Ein Bild von Simone Grawe
18.07.2018, 13:45 Uhr KOMMENTAR

Melle hat ein Herz für die Umwelt

Kommentar von Simone Grawe

Melle setzt auf die moderne LED-Technik. In den Grundschulen in Eicken-Bruche und Riemsloh wurde die Beleuchtung jetzt umgestellt. Symbolfoto: dpaMelle setzt auf die moderne LED-Technik. In den Grundschulen in Eicken-Bruche und Riemsloh wurde die Beleuchtung jetzt umgestellt. Symbolfoto: dpa

Melle. Melle tauscht in zwei Grundschulen alte Lampen gegen moderne LED-Beleuchtung aus. Das spart eine Menge Strom und unterm Strich auch Geld. Die Stadt hat ein Herz für die Umwelt, findet unsere Kommentatorin.

Stromfresser raus, moderne LED-Beleuchtung rein: Mit dem Austausch energiefressender Lampen geht die Stadt mit der Zeit. Sie investiert rund 40000 Euro in moderne Beleuchtungstechnik und schlägt damit zwei Fliegen mit einer Klappe. Lehrer und Schüler wird‘s freuen, wenn die lästigen Brummgeräusche vorbei sind, während auf der anderen Seite der Stromverbrauch um bis zu 77 Prozent reduziert wird.

Ein nicht zu unterschätzender Wert, den die Investitionen werden sich nach nicht einmal zehn Jahren amortisiert haben. Und dass das Bundesumweltministerium das Projekt mit der nationalen Klimaschutzinitiative fördert, ist ein positiver Nebeneffekt.

Knapp 90000 Euro hatte die Stadt in den Austausch von 200 Straßenlampen gegen moderne LED-Technik investiert. Ein weiterer Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen. Auch dies zeigt: Melle hat ein Herz für die Umwelt.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN