Ein Bild von Simone Grawe
13.07.2018, 14:31 Uhr KOMMENTAR

Melle investiert in Kitas, richtig so

Kommentar von Simone Grawe

Aussicht auf weitere Kita-Plätze: Melle stellt an vier Standorten Container auf. Symbolfoto: dpaAussicht auf weitere Kita-Plätze: Melle stellt an vier Standorten Container auf. Symbolfoto: dpa

Melle. An vier Standorten stellt die Stadt Container auf, um kurzfristig den bestehenden Bedarf an Kita-Plätzen zu decken. Langfristig will die Stadt sieben Millionen Euro in den Ausbau von Kita-Plätzen investieren. Das ist familienfreundlich, findet unsere Kommentatorin.

Mehr als 1900 Kinder werden derzeit in den 22 Kindertagesstätten und in den Krippengruppen betreut. Eltern lassen ihre Kids immer länger betreuen und sie schicken den Nachwuchs immer früher in die Kita. Folge: Ein höherer Personalbedarf und Engpässe bei den Betreuungsplätzen.

Auf diese Entwicklung reagiert die Stadt. Sie installiert an vier Standorten Container, um kurzfristig zum Beginn des Kindergartenjahres den Bedarf zu decken. Diese Übergangslösung dürfte Anklang finden, denn anders als vor einigen Jahren, als die Blechcontainer nicht isoliert waren, sind die aktuellen mobilen Raumlösungen qualitativ hochwertiger und wohnlicher.

Den Übergang lässt sich die Stadt jährlich 600000 Euro kosten, Mietverlängerung nicht ausgeschlossen. Langfristig werden sieben Millionen investiert. Damit ist ein weiterer Schritt in Richtung Familienfreundlichkeit getan. Diesem Anspruch wird Melle einmal mehr gerecht.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN