Im Ortsteil Gerden Meller beschweren sich über mangelhafte Straßenreparatur

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Melle. Da hagelte es böse Anrufe in der Redaktion und offenbar auch bei der Stadtverwaltung Melle: Anlieger des Selhofer Wegs/Poggenburg im Ortsteil Gerden kritisierten deutlich, was sie von den Reparaturarbeiten an der Straße Poggenburg halten.

Die waren im Auftrag der Stadt am Donnerstag vergangener Woche von einer Firma an den Banketten ausgeführt worden. „Das ist mangelhaft gemacht worden, wird ausgebaut und neu gemacht“, erklärte Tiefbauamtsleiter Thomas Große-Johannböcke auf Anfrage. Derselbe Fehler sei auch am Bohnenkampsweg in Eicken passiert. Die Firma habe die Banketten bei Regen eingebracht und das Material habe nicht aushärten können.

„Das ist Unsinn“

Alfred Kleine-König, seine Frau Ingrid und Nachbar Ralf Unger hatten unsere Zeitung auf den fehlerhaften Einbau aufmerksam gemacht: Sie hatten beobachtet, dass wenige Stunden nach einem Großeinsatz an Personal und Gerät die Bankette der schmalen Straße von Autos und insbesondere von den Zwillingsreifen des Schulbusses wieder plattgewalzt waren. „Da werden Steuergelder eingesetzt und jeder Laie erkennt, dass das Unsinn ist“, sagte Unger. Und Alfred Kleiner-König fragte, warum zur Befestigung des Seitenrandes nicht Gittersteine eingesetzt würden. „Außerdem wurde nur stückweise ausgefräst, anstatt gleich durchgehend zu befestigen“, kritisierte er.

Bach am Straßenrand

Die Anwohner verwiesen zudem darauf, dass nach dem Zuschütten eines Grabens vor zwei Jahren jetzt bei Regen ein kleiner Bach am Straßenrand verläuft. „Der spült das alles wieder weg.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN