Bewohner konnten Haus verlassen Qualm im Dachgeschoss: Vier Meller Wehren im Einsatz

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Buer. Gleich vier Ortsfeuerwehren waren am Freitagmorgen in Buer im Einsatz, nachdem bei der Leitstelle eine Alarmierung „Gebäudebrand“ eingegangen war.

Nach Angaben von Stadtbrandmeister Rainer Schlendermann ging bei der Leitstelle um 8.44 Uhr die Meldung „Qualm aus einem Dach in einem Mehrfamilienhaus an der Lauensteinstraße“ ein. Die Ortsfeuerwehren aus Buer, Markendorf, Tittingdorf sowie die Drehleitereinheit aus Melle-Mitte trafen unmittelbar danach in der Siedlung ein.

Im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses war es zu einer starken Rauchentwicklung gekommen: „Zum Glück wurde niemand verletzt, die Bewohner konnten das Haus frühzeitig verlassen“, berichtet Rainer Schlendermann: „Die Brandspuren sind sehr breit gestreut, der Qualm hat sich auf die gesamte Etage ausgebreitet“.

Drehleiter in Aktion

Mit der Drehleiter fuhren mehrere Feuerwehrleute in die Höhe, um die Qualmursache abzulöschen. Zum Einsatz kamen auch mehrere Atemschutzträger, die den Rauch mit einem sogenannten Hochleistungs-Lüfter abzusaugen. Nach etwa einer halben Stunde war der Qualm gebannt. Die Feuerwehrkameraden kontrollierten anschließend die Räume nach Brandnestern.

Zur Ursache konnte die Feuerwehr zunächst keine Angaben machen. Unter der Einsatzleitung von Ortsbrandmeister Olaf Klement aus Buer waren etwa 40 Feuerwehrleute aus Buer, Markendorf, Tittingdorf und Melle-Mitte im Einsatz, außerdem die Polizei und der Rettungsdienst.

Über die Schadenshöhe gibt es noch keine Angaben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN