Für Deutschen Engagementpreis Junge Lotsen für Projekt in Melle nominiert

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Teil der jungen Flüchtlingslotsen hier am Blauen Waggon in Buer. 

            

              
                Foto: Netzwerk Jugendhaus BuerEin Teil der jungen Flüchtlingslotsen hier am Blauen Waggon in Buer. Foto: Netzwerk Jugendhaus Buer

pm/fr Buer. Seit etwa zwei Jahren engagieren sich Jugendliche als Flüchtlingslotsen am Jugendwaggon im Meller Stadtteil Buer für neu zugezogene junge Menschen. Dieses „Projekt Flüchtlingslotsen“ wurde jetzt für den Deutschen Engagementpreis 2018 nominiert. Dabei handelet es sich um den deutschen Dachpreis für freiwilliges Engagement.

„Diese Nominierung ist eine große Wertschätzung des engagierten Einsatzes der Kinder und Jugendlichen, die sich begeistert und verlässlich um die Integration von neu nach Buer kommenden Altersgenossen kümmern. Davon profitieren letztendlich alle Beteiligten bis hin zur Unterstützung in den Schulen“, freut sich Ursula Thöle-Ehlhardt als Vereinsvorsitzende über die Nominierung.

Im Alltag begleiten

Die Lotsen treffen sich an jedem Freitag am Jugendwaggon mit den Kindern aus zugezogenen Familien. Ziel des Projektes ist es, den neu ankommenden Kindern Gleichaltrige zur Seite zu stellen, die sie im Alltag, in der Freizeit oder auch in der Schule begleiten und ihnen Orientierungshilfen geben.

Das Projekt wurde vom Förderverein der Wirtschaftsjunioren (Osna-Brücke) mit 3000 Euro unterstützt.

Eine Jury entscheidet demnächst über je 5000- Euro-Gewinne in fünf Kategorien.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN