Flügel drehen sich im Wind Am Sonntag ist Mahl- und Backtag in Melle

Von pm/awe

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Am Sonntag ist an der Westhoyeler Windmühle wieder Mahl- und Backtag. Archivfoto: Conny RutschAm Sonntag ist an der Westhoyeler Windmühle wieder Mahl- und Backtag. Archivfoto: Conny Rutsch

Melle. An diesem Sonntag drehen sich wieder die Flügel der Windmühle in Westhoyel: Es ist wieder Mahl- und Backtag.

Strahlend blauer Himmel wie bei den letzten Mahl- und Backtagen und ein wenig Wind: Das wünschen sich die Mühlenfreunde auch für diesen Mahl- und Backtag, wenn die Türen in der Zeit von 11 bis 16 Uhr geöffnet sind.

Dieses Mal wird es auch wieder das beliebte Mühlenbrot geben. Natürlich können die Besucher auch vor Ort die belegten Brote und den leckeren Platenkuchen mit einer Tasse Kaffee oder Tee genießen. Die Bäcker sind fleißig, um alle Wünsche zu erfüllen, und der Service wartet darauf, das Gewünschte anzubieten.

Die Müller werden bei passenden Winden die Mühle in Betrieb nehmen und mit Windkraft das Korn zu Mehl vermahlen. Daneben gibt es natürlich auch wieder die beliebten Führungen.

Man kann sich in die Zeit der windbetriebenen Mühlen und der alten Steinbacköfen versetzt fühlen.

Mittelalterliches Lager

Der Scherenschleifer hat zugesagt, den Messern und Scheren einen scharfen Schliff zu besorgen. Für die Naschkatzen sind dieses Mal Susanne Fleer mit leckeren Marmeladen und der Bienenhof Hellmann zuständig. Karla Krug erfreut die Besucher mit Dekoartikeln. Und Elke Sabatin entführt die Gäste in die Welt der Keramikarbeiten.

Als besonderes Highlight hat die Corona Historica ein mittelalterliches Lager aufgeschlagen und weist die Besucher in die Lebensweise der damaligen Zeit mit Bogenschießen und allerlei anderen Attraktionen ein. Auch für Kinder dürfte das ein besonderes Erlebnis sein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN