Gastgeber auf Anhieb vorn Erster Lauf zum OWL-Cup beim BMX-Club „Race Hawks“

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Rasant ging es zu beim ersten Lauf zum OWL-Cup in Bruchmühlen. Hier ist Ben Reimann in Aktion.Foto: Thorsten VollmerRasant ging es zu beim ersten Lauf zum OWL-Cup in Bruchmühlen. Hier ist Ben Reimann in Aktion.Foto: Thorsten Vollmer

pm/hedi Rödinghausen. Insgesamt 109 Fahrer im Alter von vier bis 55 Jahren starteten Anfang Juni beim ersten Lauf zum OWL-Cup beim Meller BMX-Club „Race Hawks“ auf der Bahn in Rödinghausen-Bruchmühlen.

Die Teilnehmer kamen nicht nur aus Ostwestfalen sondern auch aus Vechta, Bremen, Bremerhaven, Dortmund und Gelsenkirchen. Wegen der weiten Anreise campten die Gäste aus Bremerhaven an der BMX-Bahn am Kiebitzgrund zwischen Bahngleisen und Kläranlage.

Die Race Hawks waren mit insgesamt 35 Teilnehmern dabei, 20 Anfänger und 15 Lizenzfahrer. Für einige Fahrer des Meller Clubs war es das allererste Rennen. „Unsere Fahrer haben sich toll geschlagen. Manche haben beim Heimrennen sogar auf Anhieb Podestplatzierungen eingefahren“, freute sich Melanie Weintuch, Schriftführerin der Race Hawks.

Der fünfjährige Jaime Tielke beispielsweise konnte es kaum abwarten, nach seinem ersten Vorlauf sofort wieder auf die Bahn zu kommen. Der Vereinsneuling wurde bei seinem ersten Rennen gleich mit einem dritten Platz in seiner Beginner-Rennklasse belohnt. Der neunjährige Leon Buß, der nach einem Schlüsselbeinbruch erst seit Kurzem wieder zurück auf dem Rad ist, holte Platz zwei in seiner Beginner-Altersklasse. Papa Mathias Buß tat es seinem Sohn gleich und landete als Dritter in seiner eigenen Altersklasse ebenfalls auf dem Treppchen. Der elfjährige Harun Nebiogullari kämpfte sich in seiner Anfänger-Klasse bei seiner Premiere sogar auf Platz eins.

Am Ende holten die RaceHawks in zwölf Rennklassen drei erste, drei zweite und fünf dritte Plätze. Weitere Sieger waren Jona Prüßner und Ben Reimann, Silber ging überdies an Luka Deppe und Mick Dittrich, Bronze an Jonas Grüttner, Falk Aring und Daniel Rhode.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN