Ein Bild von Michael Hengehold
29.05.2018, 18:11 Uhr KOMMENTAR

Das wird auch andere Branchen in Melle treffen

Kommentar von Michael Hengehold

Die heißen Zeiten im Kundengeschaft vor Ort sind vorbei. Foto: Michael HengeholdDie heißen Zeiten im Kundengeschaft vor Ort sind vorbei. Foto: Michael Hengehold

Melle. Die Entscheidung der Volksbank, sich aus der Fläche mit personenbesetzten Filialen zurückzuziehen wird der Genossenschaft sicherlich einiges an Kritik einbringen.

Die Frage ist aber, wer ein Geschäft, von dem Vorstand Klaus Windoffer sagt, es sei defizitär, weiterhin aufrecht erhalten würde.

Dass die Volksbank damit in den Stadtteilen auf absehbare Zeit der Sparkasse ein größeres Stück vom Kuchen als bisher überlässt, wissen die Verantwortlichen selber. Schon deshalb werden sie sich die Entscheidung nicht einfach gemacht haben. Wenn sie trotzdem so getroffen wurde, wird sie aus ihrer Sicht alternativlos erscheinen und sicherlich dazu dienen, die Zukunft des Gesamtgeschäfts zu sichern, denn das Filialgeschäft hat keine, das ist absehbar.

Das wird auch andere Branchen treffen.


Der Artikel zum Kommentar