Skulpturenausstellung bis Sonntag Riemsloh: „Tankstelle für die Seele“ öffnet vier Tage


nw Riemsloh. Von Donnerstag, 31. Mai, bis Sonntag, 3. Juni, öffnet der Skulpturengarten von Peter und Angelika Marggraf seine Tore. Zum runden Geburtstag der 20. Ausstellung haben die Künstler im Vorfeld einen Friedensengel verlost, der am Sonntag um 15 Uhr überreicht werden soll.

Die Gewinnerin, die aus 60 Einsendungen von Angelika Marggraf gezogen wurde, steht seit Dienstagnachmittag fest. Hedwig Niekamp (Am Sonnenbrink 2, Bissendorf) erhält die kleine Skulptur aus Wacholderholz im Wert von 250 Euro.

Geheimtipp für Kunstliebhaber

In den ersten Jahren nach 1998 galt die Ausstellung an Fronleichnam und den Tagen danach noch als Geheimtipp für Kunst- und Naturliebhaber. Inzwischen haben sich die Ausstellungen als fester Bestandteil des Meller Kulturlebens etabliert und jährlich zieht es mehr als 1000 Besucher aus Nah und Fern nach Riemsloh. „Es war nicht immer leicht, alles auf die Beine zu stellen“, erinnert sich Peter Marggraf. „Aber es hat sich gelohnt. Unser Lebenswerk ist ein Ort der kreativen Entfaltung und künstlerischen Inspiration geworden. Viele Menschen empfinden den Garten als Tankstelle für die Seele.“

Auch in diesem Jahr lohne sich ein Besuch im Skulpturengarten, ergänzt Angelika Marggraf. Viele neue Skulpturen Peter Marggrafs, die sich wie zufällig in die vorhandene Natur einfügen, warten darauf, entdeckt und erfühlt zu werden. Bei Angelika Marggraf gibt es wieder ausgefallene Stauden, Kräuter und Gemüsepflanzen zu erwerben. Spannend ist auch die Fotodokumentation, die die Verwandlung von einem verwilderten Grundstück in einen Künstlergarten zeigt.

Verzaubernde Klänge

Folgende Künstler bereichern die Ausstellung: Jan Ehlers aus Hajen präsentiert seine EM-Keramiken. Das sind mit effektiven Mikroorganismen (EM) gebrannte Schüsseln, Teller und Tassen. Wiebke Kewel aus Hannover zeigt ihre figürlichen Keramiken, die schon im letzten Jahr viel Anklang fanden. Jörn-Peter Lorenz aus Gütersloh kommt mit seinen exquisiten Metallobjekten und Maria Otte aus Melle zeigt Fotografien. Donnerstag und Sonntag sorgt Dirk Pleitner aus Borgholzhausen für verzaubernde Klänge im Garten, wenn er seine Rav Vast, ein metallisches Schlaginstrument aus Russland, ertönen lässt.

Wer an diesem Wochenende keine Zeit findet, kann am darauffolgenden Samstag und Sonntag (9. und 10. Juni) den Garten ohne zusätzliches Programm genießen. Ebenfalls geöffnet ist der Skulpturengarten am Samstag, 23. und Sonntag, 24. Juni, wenn anlässlich der Landesgartenschau in Bad Iburg viele Gärten aus dem ganzen Landkreis Osnabrück bei einem „XXL GartenTraumSonntag“ von 11 bis 18 Uhr ihre Gartentore öffnen.

---

Der Skulpturengarten Marggraf befindet sich an der St.-Annener Straße 10 in Melle-Riemsloh. Nähere Infos gibt es unter Telefon 05226/17546.