Heimatforscher verärgert Skulptur im Meller Stadtteil Neuenkirchen wächst zu

Von

Erinnert an Erich Engelbrecht: Die Skulptur in Neuenkirchen.  Foto: Reinhard WernerErinnert an Erich Engelbrecht: Die Skulptur in Neuenkirchen. Foto: Reinhard Werner

Neuenkirchen. Stiefmütterlich behandelt: Eine Skulptur im Meller Stadtteil Neuenkirchen, die 1996 zum Gedenken an den Heimatkünstler Erich Engelbrecht für 100.000 Mark aufgestellt worden war, wächst allmählich zu

Heimatforscher Reinhard Werner, der auch Führungen anbietet, ärgert sich über den Zustand des Denkmals, das zudem in Teilen bereits mit Grünspan bedeckt sei. Er habe schon im zeitigen Frühjahr das Bürgerbüro Neuenkirchen und den Ortsbürgermeister darauf aufmerksam gemacht. Geschehen sei aber bisher nichts. 32 von ihm geführte Familienforscher aus Osnabrück hätten sich jetzt ebenfalls verwundert über die Situation des Kunstwerkes an der Straßeneinmündung gezeigt..


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN