Kiga-Kinder besichtigen Flugzeuge Gänseblümchenkids auf dem Meller Segelflugplatz

Von Conny Rutsch


Melle. Na, das war mal ein Vormittag so ganz nach dem Geschmack der Gänseblümchenkids. Die Kinder der gleichnamigen Gruppe vom St. Raphael Kindergarten Altenmelle stürmten am Freitagmorgen völlig begeistert den Segelflugplatz in Eicken-Bruche.

Unter Aufsicht der Erzieherinnen Lisa Altenbernd und Marion Diddens erlebten die Kleinen spannende Stunden.

Motorisierter Drachenflieger

Staunend standen die Kinder am Rande der Rollbahn und konnten beobachten, wie ein Flugzeug startete. Und sogar ein motorisierter Drachenflieger drehte seine Runden am strahlend blauen Himmel über dem Platz.

Thomas Vogt, zweiter Vorsitzender des Segelfliegerclubs Grönegau, hatte die Kindergartenkinder eingeladen, sich das Geschehen auf dem Flugplatz einmal genau anzusehen. Mit einer Gruppe stieg er hoch in den Tower, von wo die Lütten den Platz von oben in Augenschein nahmen. Einige von ihnen waren sogar mit Ferngläsern ausgestattet. Währenddessen startete Graham Soars, ein Fluglehrer des Clubs, mit der zweiten Kindergruppe einen Rundgang durch die Hallen, in denen die Flugzeuge untergebracht sind. Dass sogar rote Flieger dabei waren, fanden die Kinder richtig klasse.

Spannender Ausflug

Vor der Frühstückspause auf der Terrasse vor dem Fliegerheim nahmen die Kinder den Spielplatz in Beschlag. Später hieß es dann, in knallfarbenen kleinen Tretdoppeldeckern zu beweisen, dass auch Flieger auf dem Boden schnell sein können. Viel zu schnell verging die Zeit, bis die Eltern ihre Kinder von dem spannenden Ausflug nach Eicken-Bruche wieder abholten.