Ein Bild von Michael Hengehold
04.05.2018, 17:15 Uhr KOMMENTAR

Sicherheit und Verantwortung

Kommentar von Michael Hengehold

Autofahren mit 16 ist jetzt schon möglich. Timo Dieckmann aus Melle fährt schon seit fast einem Jahr unbegleitet. Foto: Michael HengeholdAutofahren mit 16 ist jetzt schon möglich. Timo Dieckmann aus Melle fährt schon seit fast einem Jahr unbegleitet. Foto: Michael Hengehold

Melle. Autofahren mit 16? Warum nicht? Das Erfolgsmodell „Begleitetes Fahren mit 17“ gibt die richtige Richtung vor, meint unser Kommentator.

Nicht der Wunsch, den Filius zu verwöhnen habe im Vordergrund gestanden, sondern der Gedanke an dessen Sicherheit und die Entwicklung seines Verantwortungsgefühls, betont die Mutter eines 16-Jährigen Mellers, der schon Auto fährt. Dank eines technischen Kniffs ist das legal.

Und dass der Junge aus dem abgelegenen Küingdorf nun nicht Motorrad fährt, sondern Auto war den Eltern das (nicht wenige) Geld wert.

Ohnehin planen Niedersachsen und Schleswig-Holstein einen gemeinsamen Modellversuch ab 16, nachdem das begleitete Fahren mit 17 im Hinblick auf Unfallzahlen ein Erfolg wurde. Das wäre gerade in ländlichen Gegenden ein weiterer wichtiger Schritt Richtung Sicherheit und Verantwortung.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN