Stiftung fördert IT an Schulen Lindenschule in Buer erhält Bildungspatenschaft

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im Bünting Logistikzentrum in Wallenhorst nahmen Schulleiterin Angelika Grube (Zweite von links) und die Lehrerinnen Anke

            
Lübker und Katharina Feldhaus die Förderurkunde von Peter Detmers und Doris de Wall (Erste von rechts) von der Johann Bünting-Stiftung. Foto: Johann-Bünting-StiftungIm Bünting Logistikzentrum in Wallenhorst nahmen Schulleiterin Angelika Grube (Zweite von links) und die Lehrerinnen Anke Lübker und Katharina Feldhaus die Förderurkunde von Peter Detmers und Doris de Wall (Erste von rechts) von der Johann Bünting-Stiftung. Foto: Johann-Bünting-Stiftung

pm Buer/Wallenhorst. Die Lindenschule in Buer ist eine von insgesamt zwölf Schulen aus dem Vertriebsgebiet der Bünting Unternehmensgruppe, für die die Johann Bünting-Stiftung eine Bildungspatenschaft in Höhe von 4000 Euro übernimmt. Die Stiftung fördert das Projekt „IT2School“, das Schüler spielerisch und kreativ im Umgang mit Informationstechnologie schult.

Die Vertreter der Schulen nahmen in Wallenhorst und Oldenburg die Urkunden über die zweijährige Bildungspatenschaft entgegen. „Wir leben in einer digitalen Welt, da ist eine digitale Bildung unabdingbar“, betont Peter Detmers vom Vorstand der Johann Bünting-Stiftung. In dem Projekt sollen die Schüler grundlegende IT-Themen wie Kommunikation, Daten, Programmiersprache und das Zusammenspiel von Hard- und Software im Unterricht erforschen. Es besteht aus verschiedenen Modulen mit erprobten Unterrichtsplänen und ist somit für die Klassenstufen 3 bis 12 geeignet.

Beispiele für praktische Anwendung

Insgesamt spendet die Stiftung 50000 Euro für das Projekt „IT2School“ und fördert damit zwei Jahre lang zwölf Schulen. Zusätzlich werden zwei IT Mitarbeiter der Bünting AG als Paten fungieren und den Schülern praktische Anwendungsbeispiele aus dem Unternehmensalltag näher bringen.

Anschauliche Unterrichtsmaterialien

Schulleiterin Angelika Grube sowie die Lehrkräfte Anke Lübker und Katharina Feldhaus nahmen für die Lindenschule Buer die Förderurkunde entgegen. Sie können sich einen Einsatz der Module sowohl im Grundschul- als auch im Sekundarbereich I sehr gut vorstellen. „Toll sind die vielfältigen und anschaulichen Unterrichtsmaterialien. Aus der Schulung nehmen wir bereits einige Ideen mit, wie wir die Module konkret in verschiedene Unterrichtsfächer einbinden können. Eventuell initiieren wir sogar eine ganze Projektwoche zu diesem Thema“, sagte Angelika Grube. „Informationstechnologie suchen, erforschen, ausprobieren und spielend entdecken“, so lautet das Motto des Projektes „IT2School“, das zusammen mit der Universität Oldenburg von der Wissensfabrik e.V. entwickelt wurde.

Auch für IT-Neulinge

Mit dem Projekt sollen Schüler aller Altersstufen spielerisch an das komplexe Thema herangeführt werden, die Funktionsweise von IT-Systemen verstehen und auch selbst kreativ gestalten. Die Module richten sich sowohl an IT Neulinge, aber auch an Fortgeschrittene. Die Inhalte der Lernbausteine behandeln dabei Fragen wie zum Beispiel „Wie funktioniert das Internet?“, „Was liest der Scanner aus dem Strichcode?“ bis hin zu „Wie kann ich eine App selber programmieren?“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN