Finale um Platz drei für Eicken Handball: HSG Melle spielt sich ein für Relegation

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Eicken fokussiert sich auf Bohmte – hier schließt Patrick Ernst ab. Foto: Laura BeckmannEicken fokussiert sich auf Bohmte – hier schließt Patrick Ernst ab. Foto: Laura Beckmann

Mit zwei Gipfeltreffen gegen Nachbarn beenden Eickens Landesligahandballer die Saison. In der Landesklasse möchte sich die doppelt geforderte HSG für die Aufstiegsrelegation einspielen; Eicken II schließt die Spielzeit bei Osnabrück II ab.

Melle. Am Samstag (18 Uhr) empfängt die drittplatzierte Spielvereinigung den Vierten Bohmte zum Endspiel um Platz drei. Auch die Vorsaison schloss Eicken auf Rang drei ab. Es sei zwar nicht primär das Ziel, die Vorjahresplatzierung zu bestätigen, aber natürlich nähme man dieses gute Endresultat gerne mit, betont Trainer Maik Rapczinski.

Die Leistungsdelle rund um den Jahreswechsel ist endgültig überwunden: Die ESV hat im letzten Saisondrittel die Kurve gekriegt, die Ruhe im Spiel zurückerlangt und freut sich nun auf zwei Kracher zum Saisonabschluss. Denn nach dem Bohmte-Spiel wartet am folgenden Wochenende der momentane Tabellenführer Bramsche. „Das wird ein heißer Tanz“, prophezeit Rapczinski schon einmal.

Doch zunächst steht Bohmte an. Die Teams kennen sich gut, daher ist nicht mit Überraschungen zu rechnen. Eicken hat den aktuellen Gast zuletzt daheim deutlich beherrscht, daran möchte man nun anknüpfen. Der Coach ist sicher, dass sein Team die finalen beiden Aufgaben seriös und motiviert wie immer angehen wird. Die Spieler wollen die Auftritte auch nutzen, um sich bereits auf die kommende Saison einzuschwören. Denn für die nächste Spielzeit ist der Aufstieg das klare Ziel.

Der ESV-Kader bleibt komplett zusammen. Gute Vorzeichen also für den Angriff auf die Spitze im kommenden Jahr. Beim letzten Heimspiel am Samstag wird Betreuer Karl-Heinz („Kalle“) Hagemann verabschiedet. Er will nach vier Jahren kürzertreten. Auf die Besucher warten Freigetränke.

Gleich zwei Jobs hat die HSG Grönegau-Melle dieses Wochenende vor der Brust: Freitag (20.30 Uhr) empfängt der Tabellenzweite den TuS Bramsche II zum vorletzten Auftritt. Bramsche hatte vor drei Wochen das Aufeinandertreffen erst wenige Stunden vor dem Anpfiff abgesagt, dieses wird nun zum letztmöglichen Termin nachgeholt, da die Landesklassen-Saison am Wochenende endet. Für die Meller gilt es, die gute Form der jüngsten Partie zu konservieren und den knappen Hinspielerfolg zu bestätigen. Außer Sascha Osthues und Jan Springhetti sind alle Spieler dabei.

Eicken II in Osnabrück

Tags darauf tritt Melle Samstag (19 Uhr) zum letzten Spiel der Saison bei RW Damme an. Im Hinspiel hatten die Tiger die Rot-Weißen mit einem 45:14-Kantersieg nach Hause geschickt. Deshalb ist davon auszugehen, dass der Tabellenvierte nun auf Wiedergutmachung brennen wird. Für die HSG ist dieses Spiel ein guter Prüfstein vor den Relegationspartien, für die man sich durch den jüngsten 33:21-Sieg gegen die HSG Osnabrück II als uneinholbarer Tabellenzweiter qualifiziert hat. Personell sollten mit Ausnahme von Sascha Osthues alle Spieler an Bord sein.

Nach dem 39:22 über Ankum ist der Eickener Zweitvertretung als Aufsteiger der Klassenerhalt sicher. An diesem Samstag (14 Uhr) gastiert das Team von Andreas Arens zum schweren letzten Saisonspiel bei der drittplatzierten HSG Osnabrück II. Dort will die sechstplatzierte ESV mit kleinem Kader die Spielzeit anständig beenden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN