Ein Bild von Michael Hengehold
29.04.2018, 13:25 Uhr KOMMENTAR

Solange andere für die Meller Telefonzellen zahlen...

Kommentar von Michael Hengehold

Notrufe von öffentlichen Telefonen sind kostenfrei. Foto: Michael HengeholdNotrufe von öffentlichen Telefonen sind kostenfrei. Foto: Michael Hengehold

Melle. Natürlich ist es löblich, wenn der Ortsrat eine der letzten Telefonzellen in Melle erhalten möchte und dabei die Bürger im Blick hat. Bei Bedarf könne so wenigstens ein (kostenloser) Notruf abgesetzt werden. Die Frage ist nur, wer das eigentlich nutzt, meint unser Kommentator mit Blick auf die Kosten.

Allerdings gilt das nur für eine verschwindend geringe Anzahl an Mellern, denn die müssen ja zum einen in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs wohnen, damit das Telefon erreichbar ist. Und zum anderen dürften sie erstens kein Handy haben und zweitens keinen Nachbarn, von dessen Anschluss aus sich das schneller erledigen ließe.

So liegt die Telekom-Sprecherin wohl richtig, wenn sie mutmaßt, dass die Zelle längst abgebaut wäre, müsste die Stadt für Strom, Wartung und Schäden durch Vandalismus aufkommen. Insbesondere, wenn die Angabe stimmt, dass monatlich weniger als 50 Euro Umsatz zu verbuchen sind. Aber solange andere zahlen...


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN