Bremsen und Schräglage üben Löhne: Biker-Gottesdienst mit Sicherheitstraining

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Kreuz aus Antriebskette und Ritzel zeigt Pfarrer Rolf Bürgers. Foto: Motorrad-Union LöhneEin Kreuz aus Antriebskette und Ritzel zeigt Pfarrer Rolf Bürgers. Foto: Motorrad-Union Löhne

pm/nw Löhne. Zum 15. Biker-Gottesdienst lädt die Evangelische Kirche gemeinsam mit der Biker-Union Löhne ein. Auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände „Aqua Magica Park“, Bültestraße 66 in Löhne, treffen sich Motorradfahrer am Dienstag, 1. Mai, ab 12 Uhr zum Saison-Auftakt.

Eine Besonderheit ist im Jubiläumsjahr die Zusammenarbeit mit dem Institut für Zweiradsicherheit (IFZ). Schräglagen bis 20 Grad, Bremsmanöver und Beschleunigungsfahrten wie im richtigen Leben: Das alles bietet der Motorrad-Fahrsimulator des IFZ, der am Jubiläumstag dem Publikum zur Verfügung steht. Dank seiner technisch aufwendigen Vollelektronik vermittelt der Fahrsimulator ein verblüffend echtes Fahrgefühl und fordert von seinem Piloten volles Können und sichere Fahrzeugbeherrschung.

Der Simulator ist mit einem brandaktuellen Modell einer Kawasaki-Z-1000 ausgestattet. Die Hightech-Maschine leistet alles, was ein „echtes“ Motorrad kann – und mehr: Fahrfehler werden vom Fachpersonal direkt beurteilt und Tipps zur Optimierung der Fahrtechnik gegeben.

Der Eindruck vom Motorradfahren wird auch Neulingen schnell vermittelt. So kann jeder Neugierige einmal risikofrei ausprobieren, wie es sich auf einem Motorrad fährt. Die alten Hasen können auf dem Simulator ihre Fahrtechnik nachschärfen. Für Motorradfreunde gibt es viel zu sehen und interessante Maschinen zu bestaunen.

Der Löhner Stammtisch der Biker-Union sorgt ab 12 Uhr für einen zünftigen Imbiss. Der Gottesdienst beginnt um 14 Uhr, dann ist auch wieder der Jugendchor „true colours“ mit an Bord. „Das ist eine gute Gelegenheit, den 1. Mai für eine zünftige Ausfahrt mit dem Ziel Löhne zu nutzen“, wirbt Oliver Schürmann alias „Quax“, Vorsitzender des Löhner Stammtisches der Biker-Union, für das Motorradfahrertreffen.

Aber auch nicht motorisierte Gäste sind herzlich willkommen und finden Sitzgelegenheiten auf dem befestigten Gelände. „Wir erwarten Motorräder jeder Art und jeden Alters, Motorroller und Trikes sowie Zeit für Benzingespräche“, erklärt Schürmann. Das Gedenken an die verunfallten Motorradfahrer ist fester Bestandteil der Veranstaltung. Nach dem Gottesdienst starten die Biker ihre Maschinen zu einem großen Corso. Begleitschutz bieten in bewährter Weise die Motorradstaffel der Johanniter-Unfallhilfe sowie die Kradstreife der Polizei.

Die Biker-Union ist ein Interessenverband von motorradbegeisterten Frauen und Männern. Der Stammtisch Löhne gestaltet den Gottesdienst in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche in Löhne und Bad Oeynhausen. Bundesweit werden in diesem Jahr mehr als 1000 Motorrad-Gottesdienste gefeiert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN