Ein Bild von Simone Grawe
13.04.2018, 15:02 Uhr KOMMENTAR

Gut investiertes Geld für die Meller Feuerwehr

Von Simone Grawe


Die Sanierungsarbeiten im Feuerwehrhaus an der Weststraße haben begonnen. Im ersten Stock entsteht ein großräumiger Schulungsraum. Foto: Simone GraweDie Sanierungsarbeiten im Feuerwehrhaus an der Weststraße haben begonnen. Im ersten Stock entsteht ein großräumiger Schulungsraum. Foto: Simone Grawe

Melle. Mit einem Kostenvolumen von 650000 Euro wird das Feuerwehrhaus an der Weststraße saniert. Das ist gut investiertes Geld. Ohne das Ehrenamt der Feuerwehr läuft nichts, meint Redakteurin Simone Grawe.

Das Feuerwehrhaus an der Weststraße ist in die Jahre gekommen. Nun wird das Gebäude mit einem stattlichen finanziellen Aufwand umfangreich saniert. Damit erfüllt sich eine Hoffnung der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte, die sich einen Sanierungsbeginn im Frühjahr gewünscht hatte. Mit dem neuen Schulungsraum, Teeküche, Sanitäranlagen und Sanierungen im Sinne des Brandschutzes erhalten die Mitglieder der Ortswehr, die Kinderfeuerwehr und die Altersabteilung ein Gebäude, das den heutigen Anforderungen entspricht. 650000 Euro sind eine Menge Geld, aber es ist gut investiertes Geld, denn ohne das Ehrenamt der Feuerwehr läuft nichts.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN