Info-Veranstaltung am 12. April Freundeskreis reist im September nach New Melle

Von pm

Wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts von Auswanderern aus dem Grönegau errichtet: die St.-Paulus-Kirche in New Melle.Wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts von Auswanderern aus dem Grönegau errichtet: die St.-Paulus-Kirche in New Melle.

Melle/New Melle. In diesem Jahr existiert die Städtepartnerschaft zwischen dem niedersächsischen Melle und New Melle im US-Bundesstaat Missouri 30 Jahre.

Aus diesem Anlass führt der Deutsch-Amerikanische Freundeskreis in der Zeit vom 12. bis 19. September eine Amerika-Reise durch. „Hierzu sind alle Interessierten herzlich willkommen“, sagte der Vorsitzende Wolfgang Dreuse.

Nach Washington D.C.

Entgegen der ursprünglichen Planungen wird die Reise nicht in der Stadt Branson/Missouri enden, die die den Beinamen „The Live Entertainment Capital of the World“ trägt. Stattdessen werden die Teilnehmer nach Washington, D. C., reisen, um dort ein abwechslungsreiches Besichtigungsprogramm zu erleben: „Mit dieser Programmänderung trägt der Freundeskreis einem vielfach geäußerten Wunsch Rechnung“, teilt Vorstandsmitglied Jürgen Krämer mit.

In Zusammenarbeit mit dem Meller Reisebüro hat der Ehrenvorsitzende des Vereins, Wilhelm Röper, einen ebenso interessanten wie auch informativen Trip vorbereitet.

Nach Chicago

Die Reise führt zunächst vom FMO nach Frankfurt und von dort aus nach Chicago, wo ein zweitägiges Programm geboten wird. „In der Metropole am Michigan-See stehen unter anderem eine Städteführung mit Besuch des John Hancock Centers, der Magnificent Mile, des Museums of Science, der Navy Pier und des Lincoln Park Zoos auf dem Zeitplan“, erläutert Röper. Darüber hinaus ist eine Schifffahrt auf dem Michigan-See geplant. Auch eine Shopping-Tour ist möglich.

Nach diesem zweitägigen Aufenthalt geht es mit dem Flugzeug nach St. Louis und von dort aus per Pkw in das rund 45 Autominuten entfernt gelegene New Melle.

In der „Plattdeutschen Prärie“ erwartet die Teilnehmer ebenfalls ein Besichtigungsprogramm, darunter in bewährter Weise der Besuch des Daniel Boone Homes in Defiance. „Einen weiteren Höhepunkt bildet eine Abendveranstaltung, in deren Verlauf die 30-Jahr-Feier des Städtepartnerschaft zwischen Melle und New Melle offiziell begangen werden soll“, betont der Ehrenvorsitzende.

Sehenswürdigkeiten

Am fünften Tag fliegt die Gruppe von St. Louis nach Washington. Auf dem Besichtigungsprogramm stehen dort unter anderem das Capitol, das Lincoln Memorial, das Washington Monument, das Vietnam Memorial, das Smithsonian’s National Air and Space Museum und der Nationalfriedhof Arlington. Am siebten Reisetag geht es dann mit dem Flugzeug zurück nach Deutschland.

Diese Reise steht auch solchen Interessenten offen, die nicht dem Deutsch-Amerikanischen Freundeskreis angehören. Im Vorfeld der Tour findet am Donnerstag, 12. April, 18 Uhr, in der Alten Posthalterei an der Haferstraße eine Informationsveranstaltung statt, zu der alle Interessierten eingeladen sind.

Weitere Informationen zu der Reise erteilt Wilhelm Röper, Telefon 05428/1716, E-Mail roeper.melle@gmail.com.