„Der Friede sei mit dir“ Junge Musiker aus Melle führen „The Peacemakers“ auf

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit Begeisterung sind die Meller Kinder dabei. Foto: Stephan LutermannMit Begeisterung sind die Meller Kinder dabei. Foto: Stephan Lutermann

Melle. Der walisische Komponist Karl Jenkins hat mit seinem Oratorium „The Peacemakers“ berühmte Texte zum Thema Frieden eindrucksvoll musikalisch umgesetzt. Sein 2011 geschaffenes Werk ist mit einer großen Besetzung am Mittwoch, 18. April, um 20 Uhr in der Kirche St. Matthäus zu erleben.

Rund 120 Personen musizieren dann unter der Leitung von Kirchenmusiker Stephan Lutermann miteinander – darunter der neu gestaltete Chor des Instituts für Musik „IfM Voices“ der Hochschule Osnabrück sowie die Junge Philharmonie Osnabrück und die Kinder- und Jugendkantorei St. Matthäus Melle.

Neugestaltung der Chorlandschaft

Der Hochschulchor des Instituts für Musik wurde im Zuge der Neugestaltung der Chorlandschaft im Studiengang Musikerziehung (Educating Artist) zum Wintersemester 2017/18 gegründet.

Alle IfM-Studierenden der Richtungen Klassik, Pop, Musical, Elementare Musikpädagogik und Jazz sammeln hier für mindestens zwei Semester wichtige Chorerfahrungen. Als „IfM Voices“ präsentieren sie nun mit 85 Sängern erstmals ein großes Werk auf der Bühne.

Religiöse Texte zitiert

Unterstützt werden sie von der Kinder- und Jugendkantorei St. Matthäus, die den wichtigen Part des Kinderchores übernimmt, und den Streichern der Jungen Philharmonie Osnabrück.

Karl Jenkins vertont in „The Peacemakers“ berühmte Worte von Friedens-Ikonen des 20. Jahrhunderts wie Gandhi, Nelson Mandela und Martin Luther King. Auch Zitate von Mutter Teresa, Albert Schweizer, Anne Frank und dem Dalai Lama werden aufgegriffen.

Darüber hinaus zitiert das Werk religiöse Texte aus der Bibel, dem Koran und vom hl. Franz sowie Poetik von englischen Dichtern wie Shelley und Mallory. Den Leitgedanken für sein Werk hat Jenkins bei Rumi, einem persischen Mystiker aus dem 13. Jahrhundert, gefunden: „Alle Religionen singen das eine Lied: Der Friede sei mit dir.“

Karten sind an der Abendkasse zum Preis von 16 Euro, ermäßigt für 14 Euro, erhältlich. Für Schüler und Studierende ist der Eintritt frei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN