Sonderstempel mit Heimatmotiven Briefmarken zum Jubiläum des Heimatvereins Melle

Von Simone Grawe

Stellen den Sonderstempel und die Briefmarken mit Motiven des Grönegau-Museums vor: Joachim Weiß, Uwe Plaß, Jürgen Krämer und Werner Maass. Foto: Simone GraweStellen den Sonderstempel und die Briefmarken mit Motiven des Grönegau-Museums vor: Joachim Weiß, Uwe Plaß, Jürgen Krämer und Werner Maass. Foto: Simone Grawe

Melle. Heimatsammler aufgepasst: Zum Jubiläum des Meller Heimatvereins geben die Briefmarkenfreunde Grönegau in Zusammenarbeit mit der Deutschen Post einen Sonderstempel sowie Briefmarken mit heimischen Motiven heraus.

„Seit unserer Vereinsgründung im Jahre 1984 ist dies der 22. Sonderstempel, der mit einem Bezug zu einem besonderen Ereignis in Melle entstand“, erklärt der Vereinsvorsitzende Werner Maass.

So wurden diese Stempel unter anderem zum Tag der Niedersachsen im Jahre 2006, zum 500. Jubiläum der Gesmolder Kirmes im Jahre 2010, zum 111. Deutschen Wandertag im Jahre 2011, zum 25-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Melle und New Melle im Jahre 2013 und zur 850-Jahr-Feier Eicken-Bruches im Jahre 2015 aufgelegt.

Einsatztag am 12. Mai

Der Sonderstempel zum 100-jährigen Bestehen des Heimatvereins wird ausschließlich am sogenannten Einsatztag am Samstag, 12. Mai auf dem Geranienmarkt vom Sonderpostamt „Team Erlebnis: Briefmarken“ abgeschlagen, berichtet Joachim Weiß, Schriftführer der Briefmarkenfreunde. Der Stempel kann darüber hinaus noch vier Wochen lang bei der Sonderstempelstelle in Weiden angefordert werden.

„Nach den bisherigen Erfahrungen mit früheren Sonderstempeln von Melle können wir nur sagen, dass das Interesse nicht zu unterschätzen ist“, verdeutlicht Joachim Weiß. Gerade das Thema „Heimatsammlung“ steht bei vielen Sammlern hoch im Kurs. Jetzt hofft sein Verein, dass Sonderstempel, Briefmarken und Sonderumschläge auf eine positive Resonanz stoßen.

Schöne Sammlerstücke

„Wir freuen uns sehr, dass die Briefmarkenfreunde den Anstoß zu diesem Projekt gegeben haben“, erklärt Jürgen Krämer, der die Aktion begleitet. Auf dem Sonderstempel sind das Backhaus und auf den Briefmarken neben dem Backhaus auch der Kotten und der Speicher zu sehen: Das ist eine hervorragende Werbung für das Grönegau-Museum“, betont das Vorstandsmitglied des Heimatvereins.

Der Vorsitzende des Heimatvereins, Uwe Plaß, dankte Werner Maass, Joachim Weiß und Jürgen Krämer für deren Engagement: „Ihrem Einsatz ist es zu verdanken, dass für Philatelisten weitere schöne Sammlerstücke mit einem, Bezug zum Grönegau entstanden sind.“

Die Herausgabe des Sonderstempels, der Briefmarken und der Sonderumschläge stellt nach seinen Worten einen weiteren Höhepunkt im Jubiläumsjahr „100 Jahre Heimatverein“ dar.