Bueraner sammeln für Flutlichtanlage In Melle brennen die Osterfeuer

Von Conny Rutsch

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Melle. Überall im Grönegau loderten am Karsamstag schon die Osterfeuer in der Dämmerung, so auch in Buer.

Überall im Grönegau loderten am Karsamstag schon die Osterfeuer in der Dämmerung, so auch in Buer. Hier startete um 17 Uhr mit einem Fackelumzug ein aufwendiges Kinderprogramm. Nachdem die Kleinen mit ihren Lichtern durchs Dorf gezogen waren, durften sie mit den Fackeln ihr eigenes kleines Feuer entzünden. Ein Luftballonwettbewerb wurde gestartet, ein großer Osterhase fehlte ebenfalls nicht, und die 250 auf dem Sportplatz versteckten Eier mussten auch gefunden werden. Während die Kinder sich in der Hüpfburg austoben konnten, begrüßte Mirco Bredenförder als Vorstand des SuS Buer, der das Osterfeuerevent ausrichtete, um 19.30 Uhr etliche hundert Gäste und machte auf den Start der Spendenaktion für die Flutlichtanlage des Sportplatzes am Stuckenberg aufmerksam. Später zeigte er sich erfreut über die rege Beteiligung.

Und dann entzündete Ortsbürgermeister Dieter Finke-Gröne den riesigen Feuerhaufen, an dem sich bei Gesprächen und fröhlicher Stimmung bis in den späten Abend Bueraner und Gäste bei so gar nicht mehr frühlingshaften Temperaturen wärmten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN