zuletzt aktualisiert vor

Nordisch frisches Konzert Godewind auf der Waldbühne Melle

<em>Die nordische Gruppe Godewind</em> kommt am 15. August auf die Waldbühne nach Melle. Foto: VeranstalterDie nordische Gruppe Godewind kommt am 15. August auf die Waldbühne nach Melle. Foto: Veranstalter

Melle. Schon 30 Jahre auf der Bühne und noch immer erfolgreich: Am Donnerstag, 15. August, gibt die nordische Band Godewind ab 20 Uhr auf der Waldbühne Melle ein Konzert.

Vor 31 Jahren übten die Ur-Godewinds lange und intensiv in Clausens Gasthof in Brook. Schon vor der Bandgründung machten Larry Evers und Shanger Ohl zusammen Musik, weil sie sich prächtig ergänzten. Annegret Behrend, Verena Hocke und Henry Jansen komplettierten die damalige Band. Heute ist Anja Bublitz die weibliche Stimme der Band; Heiko Reese ist der Schlagerzeuger,

Sven Zimmermann spielt Bass und Gitarre. Shanger Ohl spielt Keyboard und Gitarre. Bandleader Larry Evers ist ein Virtuose mit Gitarre und Mandoline.

Godewind hat in den letzten 30 Jahren zwar auch Ups und Downs erlebt, Freude, Trauer, Pannen, aber auch viele Höhepunkte. Die „nordische Band“ ist äußerst produktiv. Bis jetzt erschienen 41 LPs und CDs.

Über 700 Songs nahm die Gruppe bisher auf. Allein die Mitgründer Larry Evers und Shanger Ohl schrieben zusammen 800 Lieder. Kaum jemand in Norddeutschland musste länger als eine halbe Stunde fahren, um einen Godewind-Auftritt zu erleben. Auch deshalb ist Godewind die Band Nummer eins der Norddeutschen, und das seit Jahren unangefochten.

Geradezu Kult sind die Weihnachtskonzerte. Godewind tritt dann in halb Deutschland mit eigenen Weihnachtsliedern auf.

Die Band hat sich buchstäblich jeden einzelnen Fan – quasi Frau für Frau und Mann für Mann – erobert. Durch überzeugende Qualität und Solidität. Untereinander herrscht eine ungewöhnliche Harmonie, die Versicherung für ein langes Bandleben; ungekünstelt liebenswürdig und ohne Starallüren ist man im Umgang mit den vielen Fans.

Das Ergebnis ist eine enge Bindung. Godewind enttäuscht nicht: Live zaubern die fünf einen perfekten Sound, jeder ist ein Solist, und „vielsaitig“ spielen alle mehrere Instrumente. Durch die Ohren werden Hirn und Herz erreicht, Gefühle ausgelöst, denn Godewind präsentiert eine breite Spanne von Liedern, vom lustigen bis zum nachdenklich stimmenden und von Beatles bis Abba auf Platt.

Für die großen Verdienste der Gruppe um die niederdeutsche Sprache wurde ihr 2007 der „Schmidt-Barrien-Preis“ und in ihrem Jubiläumsjahr wird ihr vom plattdeutschen Zentrum mit einem Festakt im Husumer Schloss „das große P“ verliehen.

Gratis traten die Godewinds beim Jubiläum „110 Jahre Bahnhofsmission“ in Husum auf, dann waren sie mit großem Einsatz Botschafter der Seenotrettung (Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger) und des „Weißen Rings“, schenkten großzügig Lieder und Zeit, und der deutschen Seemannsmission schenkt die Gruppe seit 2008 ihre Zuwendung. „Weil es ein sehr wertvolles Hilfswerk ist.“

Darüber hinaus engagiert sich Godewind in der Arbeit für Menschen mit Behinderung.

Der Vorverkauf hat begonnen. Karten gibt es im Meller Reisebüro, in der Geschäftsstelle der Waldbühne Melle an der Mühlenstraße und unter der Hotline von Porta Konzerte 0571/38887931.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN