Ein Besuch – 24 Ansprechpartner Immobilienmesse in Melle zieht gesamtes Umland an

Von Marita Kammeier


Melle. Sie ist seit Jahrzehnten ein Klassiker: Die gut besuchte 23. Immobilienmesse „Wohnen und Leben“ in Melle zog am Wochenende Besucher aus dem gesamten Umland an. 24 regionale Aussteller informierten ausführlich mit Tipps und Trends zur aktuellen Entwicklung auf dem Bau- und Immobiliensektor.

„Die Baubranche boomt zwar, doch die Finanzierung muss auch stimmen“, begrüßte Sparkassenvorstand Frank Finkmann die Besucher und Aussteller im Forum. „Die im europäischen Vergleich noch nie hohe Eigentumsquote sinkt wieder in Deutschland.“

„Der gute Ruf eilt dieser Messe voraus. Regionale Partner beraten über alle Themen von energetischer Sanierung bis zur Mobilität im Alter.“ Mit diesen Worten eröffnete die stellvertretende Bürgermeisterin Christina Tiemann die beliebte Veranstaltung.

Es werde jedoch schwieriger, neue Baugebiete in der Stadt auszuweisen, unterschiedliche Anforderungen zu berücksichtigen und Angebote für Senioren in den Stadtteilen zu schaffen.

Beim Rundgang entdeckten die Besucher neue und bekannte Gesichter, darunter die Schleef Energieberatung, das Handwerkerzentrum aus Bruchmühlen und die Käfer Küchen. Seit Beginn dabei sind zum Beispiel die Unternehmen Siegbert Nowatzke Ofenbau und Konrad Hüpel Gartenbau.

„Mit Unterbrechungen sind wir von Anfang an dabei“, berichtete Christian Heggemann , der in seiner Zimmerei vom Fachwerk- bis zum modernen Holzrahmenbau alles realisiert. „Montags kommen die Trucks, und freitags steht das fertige ökologische Holzhaus“, erklärte er.

Was sind die Trends?

„Wir interessieren uns für Trends bei Eigentumswohnungen“, meinte das Ehepaar Hartwig aus Herford mit Blick auf den Stand der Wohnungsbaufirma von Frank Brockmeyer. Zahlreiche neue Aussteller freuten sich über guten Zulauf von interessierten Messebesuchern: Dazu zählten auch die Firmen Brockmeyer Gartenbau, Wlecke Bau, Laurentius Bau, Eckstein Entkalkungsanlagen und Firma Rasper, die über Heizungsanlagen und Badeinrichtungen informierte.

Über den Schutz vor Einbrüchen informierten Stefanie Duhme und Martin Schmitz vom Polizeikommissariat Melle. Die Besucher bewunderten besonders die von Kindern der vierten Schulklassen gemalten Bilder zum Thema „Auf der Baustelle“, die auf der Großbildleindwand gut zur Geltung kamen.

Applaus für die Azubis

Großen Applaus und viel Lob erhielten zwei Auszubildende der Kreissparkasse für ihren Vortrag über den Immobilienmarkt. Jana Hartig und Jannis Brückner präsentierten umfangreiche Daten und Fakten über die Zins- und Immobilienentwicklung mit Prognosen für die Zukunft: „Bis zum Jahr 2035 werden 165 neue Wohnungen pro Jahr benötigt.“

Viel los war auch auf dem Außengelände: Besucher zeigten Geschicklichkeit und Balancegefühl bei Fahrten mit dem Segway, während die Kinder auf der Hüpfburg tobten.

Ein interessantes Programm für die ganze Familie, so lautete das Fazit der Besucher aus der ganzen Region, die das sonnige Wetter für einen Ausflug nutzten. Zufriedene Gesichter auch beim Organisationsteam von Rainer Kellermann, Klaus Wienke und Kathrin Siefker.