Klarinette, Fagott und Co. Jugend musiziert: Meller gehören zu den besten in Niedersachsen

Von Conny Rutsch

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Hervorragend abgeschnitten bei Jugend musiziert: Bente und Jona Hinkenhuis und Judith Wallis (von links) sind erfolgreiche Instrumentalisten. Foto: Conny RutschHervorragend abgeschnitten bei Jugend musiziert: Bente und Jona Hinkenhuis und Judith Wallis (von links) sind erfolgreiche Instrumentalisten. Foto: Conny Rutsch

Melle. Seit sie kleine Kinder sind, machen sie Musik. Und heute dürfen sie sich über das freuen, was sie ihnen bietet: Judith Wallis und die Geschwister Jona und Bente Hinkenhuis nahmen vor einigen Wochen am Regionalwettbewerb Jugend musiziert in Osnabrück teil. Sie gehören zu den besten Instrumentalisten ihrer Fächer in ganz Niedersachsen.

Für die Abiturientin Judith Wallis war es überhaupt das allererste Mal, dass sie sich mit ihrer Klarinette bei Jugend musiziert vorstellte. Belohnt für ihre Musikalität und ihren Fleiß wurde sie mit einem tollen zweiten Preis.

Ebenfalls mitten im Abitur steht Jona Hinkenhuis. Sie spielt Fagott und trat zusammen mit ihrem Bruder Bente als Klavierbegleiter beim Wettbewerb an. Beide erspielten sich auf Regionalebene einen ersten Preis und durften vor zwei Wochen zum Landeswettbewerb nach Oldenburg fahren. Das Besondere an dieseem Duo ist, dass auch Bentes Klavierspiel bewertet wird. Die meisten Instrumentalisten spielen mit Lehrern oder Profibegleitern zusammen, die nicht unter die Wertung fallen.

Zu den drei Besten

In ganz Niedersachsen gehören die Geschwister Hinkenhuis zu den drei besten Instrumentalisten ihrer Fächer.

Alle drei Musiker erhielten für ihre Erfolge aus der Schinke-Stiftung der Kreissparkasse Melle von Astrid Boskamp eine finanzielle Unterstützung überreicht.

Judith Wallis und Jona Hinkenhuis kennen sich aus ihrer gemeinsamen Grundschulzeit in der Kantor-Wiebold-Schule Neuenkirchen. Dort wurde ihnen schon in der ersten Klasse das Blockflötespielen beigebracht. Später dann in der dritten Klasse bot ihnen die Schule die Möglichkeit, unterschiedliche Instrumente auszuprobieren. Judith entschied sich damals für die Klarinette – auch Klavierunterricht erhielt sie sechs Jahre lang – , Jona für das Fagott. „Ich fand damals Klarinette und Fagott toll“, erzählt Jona Hinkenhuis. Weil aber eine Freundin Fagott lernen wollte, tat sie selbst es dann auch.

Heute stehen beide jungen Frauen im Abitur am Gymnasium in Melle und musizieren immer noch. Mitten in den Prüfungsvorbereitungen ließen sie sich die Teilnahme am Wettbewerb Jugend musiziert nicht nehmen. Der Erfolg gibt ihnen recht. Beruflich werden sie sich nicht für die Musik entscheiden: „Ich werde erstmal ein freiwilliges soziales Jahr irgendwo in Europa antreten“, erzählt Judith. Jona freut sich auf ein freiwilliges ökologisches Jahr in Deutschland.

Musizieren von Klein auf

Bente Hinkenhuis besucht ebenfalls am Gymnasium Melle die 11. Klasse und spielt seit seinem fünften Lebensjahr Klavier. Schon seit Jahren nimmt er mit Erfolg an den Wettbewerben teil, als Solist am Klavier und eben als Klavierbegleiter. Für sein hohes Einfühlungsvermögen beim gemeinsamen Musizieren mit seiner Schwester erhielt er in beiden Wettbewerben eine hohe Punktzahl. Dass ihm das Duospielen Freude macht, zeigt er in einem schönen Kompliment: „Es macht richtig viel Spaß, mit Dir zusammen zu musizieren“, sagt er zu seiner Schwester Jona.

Nur mit den Händen zu spielen, reicht dem jungen Mann nicht mehr aus. Inzwischen erlernt er auch das Orgelspiel, für das er zudem seine Füße benötigt.

Viele Jahre Übung

Wenn die drei jungen Leute über das Musikmachen reden, dann klingt das selbstverständlich. Das ist es aber in der heutigen schnelllebigen Zeit auf keinen Fall mehr. Lange Jahre Übung sind notwendig, Zeit und auch Geld, um ein Instrument auf hoher Ebene zu beherrschen.

Wie schön, dass Eltern noch ihre Kinder bei einem wunderbaren Hobby unterstützen, das ihnen bis ins hohe Alter Freude machen wird. Großes Kompliment für die Drei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN