Kleid geriet in Flammen Unglück bei Mottoparty in Meller Ortsteil Meesdorf

Von Christoph Franken

Das Brandopfer in Meesdorf versorgten unter anderem auch Notärzte. Symbolfoto: Archiv/Michael HehmannDas Brandopfer in Meesdorf versorgten unter anderem auch Notärzte. Symbolfoto: Archiv/Michael Hehmann

Buer. Am Dienstagabend erlitt eine junge Frau während einer privaten Feier im Stadtteil Buer Brandverletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht werden.

Das Unglück ereignete sich in der Ortschaft Meesdorf an einem Privathaus an der Meesdorfer Straße. Dort feierten junge Leute eine Mottoparty, die unter dem Namen „Oma“ lief. Dementsprechend waren die Teilnehmer verkleidet und die jungen Frauen trugen Kleider aus Omas Zeiten.

Eine von ihnen kam nach Polizeiangaben im Garten mit ihrem Kleid zu dicht an einen brennenden Feuerkorb und das Kleidungsstück fing sofort Feuer. Zwar konnten die Flammen von anderen Partygästen relativ schnell gelöscht werden, aber die junge Frau erlitt dennoch Brandverletzungen.

Flug zur Fachklinik

Daher wurde von den Einsatzkräften ein Rettungshubschrauber angefordert, der das Brandopfer in eine Fachklinik nach Bielefeld flog.

Die Landung des Eurocopters auf einem nahen Feld sorgte in der Ortschaft für Aufsehen.