Engagiert und für alle Altersgruppen Beifall für Seniorenbeirat und Jugendparlament Melle

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Vorsitzender Moritz Fuchs stellte gemeinsam mit Felix Wiesner, Noel Guttmann und Annamaria Neb das Jugendparlament vor. Foto: Michael HengeholdVorsitzender Moritz Fuchs stellte gemeinsam mit Felix Wiesner, Noel Guttmann und Annamaria Neb das Jugendparlament vor. Foto: Michael Hengehold

Melle. Ein ganz großes Lob für eine generationsübergreifende engagierte ehrenamtliche Tätigkeit zollte Heiko Grube dem Seniorenbeirat und dem Jugendparlament.

Deren Vertreter hatten in der jüngsten Ratssitzung über ihre Arbeit berichtet und dafür anerkennenden Applaus erhalten.

Nach der Premiere in der Zeit von 2015 bis 2017 hat für das Jugendparlament (Jupa) die zweite Amtszeit begonnen, berichteten Moritz Fuchs, Felix Wiesner, Noel Guttmann und Annamaria Neb. Sie zogen eine insgesamt positive Bilanz, nachdem das Jugendparlament 2015 erfolgreich gestartet sei.

Als eine der größten Erfolge bezeichneten die jungen Leute die Nachtbusfahrten von Melle nach Osnabrück, die dank des Einsatzes der Jupa-Mitglieder jetzt auch freitags sowie in den Sommerferien von der Hasestadt in den Grönegau touren.

Daneben gaben die Jugendlichen einen Überblick über die weiteren bisherigen Tätigkeiten. Dazu zählen unter anderem ein Fotowettbewerb für Schüler der Klassen fünf bis zehn, ein FIFA-Turnier im alten Stahlwerk sowie eine Fahrt nach Berlin und die Jugendkonferenz.

17 Teilnehmer sind an der erstmaligen Aktion „Schüler in die Kommunalpolitik“ beteiligt, die sechsmal im Jahr aktiv sein möchte. So verfolgten deren Teilnehmer auch die jüngste Ratssitzung im Forum.

Als weiterer Baustein des Erfolgs hat sich das Jugendkino in Bruchmühlen erwiesen, und auch die Ideenwerkstatt trägt im Hinblick auf die Renovierung der Skateranlage die ersten Früchte.

Das Quartett verwies ferner auf die regelmäßigen Sitzungen, die alle zwei Monate stattfinden, auf die kreativen Samstage und Arbeitstreffen: „Es liegen produktive zwei Jahre hinter uns. Alles funktioniert wunderbar, und es macht mega viel Spaß“, betonte Moritz Fuchs. Die Wahl des zweiten Jupa habe eine gute Mischung aus alten und neuen Gesichtern ergeben.

Das FIFA-Turnier und das Jugendkino sollen fortgesetzt werden, ebenso plant das Jugendparlament eine Beteiligung am Ferienpass und einen Besuch des Landtags.

Ingrid Holze wies in ihrer Bilanz auf den attraktiven Generationenpark im Grönenbergpark hin, für den der Seniorenbeirat fast 20000 Euro an Spenden einnehmen konnte: „Wir freuen uns, dass die Geräte gut genutzt werden“, erklärte Ingrid Holze.

Sie berichtete auch über den Wäschedienst, bei dem Kleidung für benachteiligte Menschen abgegeben werden können, und über die Notfallmappe: „Ein sehr ansprechender Ordner“, urteilte Ingrid Holze. Als sehr hilfreich habe sich darüber hinaus das Training am Rollator erwiesen, das ein Meller Unternehmen für Senioren anbietet. „Professionell, und kreativ: Wirklich eine tolle Arbeit, die beide Organisationen leisten“, würdigte Heiko Grube zum Schluss.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN