Jahreshauptversammlung Blaskapelle Gesmold bedankt sich bei Dirigent für Konzerte

Jubilare der Blaskapelle Gesmold mit Vorsitzendem Guido Kleine-Kalmer (zweiter von rechts): Dagmar Kleine-König, Carsten Oberwestberg, Anja Oberwestberg, Stephan Hasemann, Sandra Herrmann und Ulrich Brand (von links) Foto: BlaskapelleJubilare der Blaskapelle Gesmold mit Vorsitzendem Guido Kleine-Kalmer (zweiter von rechts): Dagmar Kleine-König, Carsten Oberwestberg, Anja Oberwestberg, Stephan Hasemann, Sandra Herrmann und Ulrich Brand (von links) Foto: Blaskapelle

Gesmold. Die Höhepunkte des musikalischen Jahres resümierte die Blaskapelle Gesmold auf ihrer Jahreshauptversammlung. Besonders Dirigent Thomas Niemann hatte sich 2017 um den Verein verdient gemacht. Gelobt wurde noch ein weiteres Mitglied.

Der Vorsitzende Guido Kleine-Kalmer bedankte sich bei allen Funktionsträgern für deren geleistete Arbeit im abgelaufenen Kapellenjahr, teilt die Kapelle mit. Sein besonderer Dank galt dem ersten Dirigenten Thomas Niemann für die Vorbereitung sowie Ausarbeitung der vergangenen Winterkonzerte. Diese zählten „zu den Höhepunkten der kulturellen Veranstaltungen in der Stadt Melle“ und darüber hinaus. Der Vorsitzende lobte den Einsatz von Mitglied Stefan Diekmann, der nächtelang Zeit und Arbeit investiert hatte, um mit einem Maßnahmenplan und daraus resultierenden Schritten die Durchführung der Konzerte zu gewährleisten. Hintergrund: Die Stadt Melle hatte kurz vor den Konzerten die Auflagen für die Durchführung dieser Veranstaltungen erhöht.

Die können laut der Blaskapelle Gesmold in diesem Jahr wieder „als erfolgreichste musikalische Veranstaltung von Amateurmusikern im Grönegau“ bezeichnet werden.

Dankbar sei die Blaskapelle darüber hinaus allen Ausbildern der jugendlichen Nachwuchsmusiker. „Die Jugendgruppe hat sich so gut entwickelt, dass sie im vergangenen Jahr erfolgreich ihr erstes eigenes Konzert absolvierte“, sagte der Vorsitzende. Die Kapelle freue es besonders, dass das nächste Konzert bereits vor der Tür steht: Am 12. Mai werden die Jugendlichen in Gesmold erneut ihr Können unter Beweis stellen.

Höhepunkt Kirmes

Nach den Worten an die Versammlung ehrte der Vorsitzende einige Jubilare für ihre langjährige Treue zur Blaskapelle Gesmold. Mit humorvollen Worten blickte er auf deren zurückliegende Jahre in der Blaskapelle zurück und zeichnete unter dem Applaus der anwesenden Mitglieder Dagmar Kleine-König für 20 Jahre, Sandra Herrmann, Anja und Carsten Oberwestberg sowie Jörg Oberwestberg (in Abwesenheit) für 30 Jahre und abschließend Stephan Hasemann und Ulrich Brand für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Blaskapelle Gesmold aus.

In ihrem Jahresbericht ließen die Schriftführerinnen Lisa Niederwestberg und Maren Henke das Kapellenjahr teils humoristisch und mit Bildern untermalt Revue passieren. Als besondere Höhepunkte hoben sie neben den traditionellen Winterkonzerten den Auftritt bei der Eröffnungsveranstaltung der Niedersächsischen Musiktage in Kalkriese hervor.

Besonders in Erinnerung blieb außerdem der Auftritt auf der Gesmolder Kirmes: „Die Blaskapelle hat nicht nur den ersten Gottesdienst der St. Petrus Gemeinde auf einem Autoscooter musikalisch umrahmt, sondern auch mit ihrem anschließenden Platzkonzert für gute Laune bei den Kirmesbesuchern gesorgt“, so der Bericht der Schriftführerinnen. Das Video der Fahrt der Blaskapelle im Musikexpress hat im Internet seitdem fast 400.000 Menschen erreicht.

" data-width="auto" data-show-text="true">

Neben verschieden Auftritten im Osnabrücker Land gab die Blaskapelle dem Gesmolder Weihnachtsmarkt mit ihrer adventlichen Musik einen stimmungsvollen Rahmen und war darüber hinaus zu weiteren kirchlichen Anlässen in der Gemeinde aktiv.

Kleine-Kalmer erneut zum Vorsitzenden gewählt

Die beiden Kassiererinnen Julia Dohm und Madeleine Kambach bilanzierten anschließend in ihrem Kassenbericht die wichtigsten Einnahmen und Ausgaben des abgelaufenen Jahres und konnten auf ein finanziell erfolgreiches Geschäftsjahr verweisen.

Nachdem die Versammlung dem Vorstand einstimmig die Entlastung erteilt hatte, wurde Guido Kleine-Kalmer erneut zum Vorsitzenden gewählt und auch seine bisherigere Vertreterin Victoria Stanke wurde in ihrem Amt bestätigt. Ferner setzt sich der weitere Vorstand wie folgt zusammen: Schriftführerinnen sind Maren Henke und Lisa Niederwestberg, Kassiererinnen Madeleine Kambach und Julia Dohm. Als Jugendkoordinatorin fungiert Amelie Weßler und als Beisitzer gehören Ulrich Brand, Torben Bextermöller und Sarah Sternberg dem neuen Vorstand an.

Nach der Begrüßung im Vereinslokal Kellersmann durch kleine Kleine-Kalmer, hatte die Versammlung gemeinsam in einer Schweigeminute der verstorbenen Vereinmitglieder gedacht.