Im Fundbüro abgegeben In Melle verloren: Kuschelhase sucht sein Zuhause

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auch dieser Gegenstände zählen zu den Fundsachen, die in den Monaten Januar und Februar 2018 bei der Stadt Melle abgegeben wurden. Foto: Stadtdverwaltung MelleAuch dieser Gegenstände zählen zu den Fundsachen, die in den Monaten Januar und Februar 2018 bei der Stadt Melle abgegeben wurden. Foto: Stadtdverwaltung Melle

Melle. Ein Kuschelhase sucht sein Zuhause: Das kleine niedliche Plüschtier muss sein Dasein im Fundamt der Stadt Melle verbringen, nachdem es seinem kleinen Besitzer womöglich aus dem Kinderwagen oder Buggy gefallen ist.

Und so sieht das Kuscheltier aus, das derzeit im Fundamt lagert: Es hat schwarze Knopfaugen, ganz lange Ohren und trägt ein hellgrünes Tuch mit dunklen Tupfen. Doch wem gehört es? Das fragen sich auch die Mitarbeiter bei der Stadt. Sie hoffen, dass der rechtmäßige Besitzer wieder auftaucht, nachdem das „Fundtier“ abgegeben worden war.

In den Monaten Januar und Februar hat die Verwaltung insgesamt 39 Fundsachen registriert. Das Spektrum erstreckte sich dabei von Damen- und Herrenfahrrädern über City-Roller, Brillen, Smartphones und Schmuck bis hin zu Sport- und Freizeitartikeln. Eines der markantesten Fundstücke: Ein Kuscheltier in Form eines Hasen. „Die Eigentümer können ihre Ansprüche noch bis Montag, 30. April, geltend machen“, erklärt Franziska Schurat vom Bürgeramt. Weitere Informationen sind unter der Telefonnummer 05422/965-427 erhältlich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN