Ein Bild von Christoph Franken
06.03.2018, 16:28 Uhr KOMMENTAR

Frage an die Meller Politik

Kommentar von Christoph Franken

Im Meller Stadtteil Oldendorf will eine Bürgerinitiative die Erweiterung eines Gewerbegebietes verhindern. Foto: Christoph FrankenIm Meller Stadtteil Oldendorf will eine Bürgerinitiative die Erweiterung eines Gewerbegebietes verhindern. Foto: Christoph Franken 

Melle. Die geplante Ausweitung des Gewerbegebietes „Oldendorfer Heide“ in Melle kommentiert Christoph Franken für das „Meller Kreisblatt“.

Ohne Gewerbegebiete keine Neuansiedlungen oder Erweiterungen von Firmen und ohne die keine zusätzlichen Arbeitsplätze und Steuereinnahmen in Melle: In diesem Dilemma steckt die Stadt seit Jahren und Wirtschaftsförderer Hartwig Grobe wird nach der erfolgreichen Ansiedlung von Solarlux nicht müde, auf fehlende Gewerbeflächen hinzuweisen.

Natürlich ist es sinnvoll, zunächst ausloten zu wollen, ob nicht bestehende Gewerbegebiete vergrößert werden können. Das spart in der Regel Zeit und bereits vorhandene Infrastruktur kann genutzt werden. Auf der anderen Seite rücken die Flächen zwangsläufig an bewohnte Grundstücke heran. Dass deren Bewohner sich wehren, ist nur allzu verständlich.

Abwägen heißt wie in all solchen Fällen das Gebot der Stunde. Allerdings haben die Anlieger der Oldendorfer Heide wirklich gute Argumente gegen den geplanten Zuschnitt des Gewerbegebietes auf ihrer Seite. In Richtung Politik und vorhandenes Unternehmen daher die Frage: Geht es denn dort nicht auch ein bisschen kleiner?


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN