Wurstschnappen und Schnaps Theater in Melle-Westerhausen: Witzige wirre Oma

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


cew Oldendorf. Am Wochenende feierte das Stück „Verrückt wie Oma“ auf der Bühne im Gasthaus Hubertus in Föckinghausen Premiere. Das Lustspiel in drei Akten nach Erich Koch bringt die Theatergruppe der Sängervereinigung Westerhausen mit viel Humor und Wortwitz auf die Bühne.

Oma Marie (Antje Placke) hält ihre Familie auf Trab und kocht und backt, was das Zeug hält. Plätzchen und Christstollen im Hochsommer und fünf Schüsseln Pudding für einen Kindergeburtstag, der keiner ist. Dass ihr Mann gestorben ist, hat sie vergessen: „Ich feiere heute unseren 50. Hochzeitstag!“, freut sie sich, während sie Kuchenteig rührt. Gut, dass sie aufgeklärt wird. „Opa ist schon drei Jahre tot!“, erklärt der Enkel. Doch die Aufklärung hält nie besonders lange bei Oma Marie.

Derweil hat Enkel Ralf (Kai Rosenau) ganz andere Sorgen. Er ist verliebt in Gaby (Linda Zerbe). Doch Ralfs Mutter Antonia (Irene Skibbe) will für ihren „Premiumsohn“ eine standesgemäße Gattin: „Aus dem Adel oder besser noch aus der Politik.“

Mittendrin im ganzen Trubel erscheint dann Erbtante Clementine (Anke Köhler) mit Butler Herakles (Jörg Koppe) und ein heilloses Durcheinander bricht aus.

Denn Tante Clementine wird weisgemacht, dass Ralf schon verheiratet sei und sogar schon Nachwuchs unterwegs ist. Am Beginn der Geschichte hinterfragt Clementine das Durcheinander noch: „Clemens, bei euch ist doch alles okay?“. Als ein chinesischer Inder auftaucht, zieht es ihr am Ende des ersten Aktes jedoch den Boden unter den Füßen weg.

Um Oma Marie (Antje Placke) und ihre wirren Ideen kümmert sich inmitten des wild gesponnenen Lügennetzes derweil keiner mehr. Putzmunter spielt Marie im schicken Kittel mit Butler Herakles „Wurstschnappen“ und freut sich „über den schönsten Kindergeburtstag ihres Lebens“. Zunächst ist der Gute fast schon überfordert und japst flehend: „No more Kindergeburtstag!“ Letztlich erliegt er aber dem Charme und der Tüddeligkeit der alten Dame – auch, weil die ständig Hochprozentiges parat hat.

Wer beim Kindergeburtstag mit Bowle und Wurstschnappen dabei sein möchte, kann sich bei Antje Placke Karten reservieren lassen (Telefon 05422/ 7387). Gespielt wird „Verrückt wie Oma“ an folgenden Tagen: freitags am 9. und 16. März ab 20 Uhr, samstags am 10. und am 17. März ab 20 Uhr (freitags und samstags mit vorherigem Schnitzelbuffet im Gasthaus Hubertus); Sonntag, 11. März ab 11 Uhr (zuvor Frühstücksbuffet), Mittwoch, 14. März (vorher mit Kaffee und Kuchen).

Weitere Infos unter theatergruppe-westerhausen.de


Die Besetzung:

Frührentner Clemens: Eduard Meyer zu Eißen; seine Frau Antonia: Irene Skibbe; der Sohn Ralf: Kai Rosenau; Nachbar Hugo: Günter Schimweg; Hugos Tochter Gaby: Linda Zerbe; Oma Marie: Antje Placke; Nachbarin Katrin: Ramona Schimweg; Erbtante Clementine: Anke Köhler; Butler Herakles: Jörg Koppe. Spielleitung: Antje Placke, Günter Schimweg; Soufleur: Jasmin Placke; Maske: Lena‘s Friseure; Technik: Heiko Skibbe, Kai Möllering; Bühnenbild: Kai Möllering, Heiko Skibbe, Wolfgang Chmiel.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN