Ein Bild von Christoph Franken
01.03.2018, 11:20 Uhr KOMMENTAR

Geschickter Schachzug für Meller Stadtrat

Kommentar von Christoph Franken

Bei vielen in Melle nicht mehr sehr beliebt: die Anton-Schlecker-Straße. Foto: Christoph FrankenBei vielen in Melle nicht mehr sehr beliebt: die Anton-Schlecker-Straße. Foto: Christoph Franken

Melle. Den jüngsten Vorstoß der Meller Grünen, die Anton-Schlecker-Straße in Melle abzuschaffen, kommentiert Christoph Franken für das „Meller Kreisblatt“.

Alfred Reehuis plant einen geschickten Schachzug: Er geht nicht direkt gegen das Votum des Ortsrates Melle-Mitte vor, den Namen Anton Schlecker auf einem Straßenschild beizubehalten, sondern wendet sich gegen einen vermuteten Gesetzesverstoß. Ob das juristisch hieb- und stichfest ist, mögen die Juristen entscheiden.

Aber für normal denkende Menschen ist klar: Mit der Entscheidung pro Anton-Schlecker-Straße verstößt der Ortsrat eklatant gegen eine Handlungsempfehlung, die Mitglieder des Ortsrates seinerzeit im Stadtrat mitgetragen hatten.

Da die CDU im Ortsrat ihre Chance vertan hat, ohne Gesichtsverlust aus der Nummer herauszukommen, hat jetzt der Bürgermeister den Schwarzen Peter.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN