Die ewige Pubertät Autor Jan Weiler liest in Lingen und Melle

Von Thomas Wübker

Um das männliche Pubertier geht es bei Jan Weilers Lesungen in Lingen und Melle. Foto: Tibor BoziUm das männliche Pubertier geht es bei Jan Weilers Lesungen in Lingen und Melle. Foto: Tibor Bozi

Lingen/Melle. Jan Weiler vergnügt die Deutschen mit Geschichten aus seiner Familie. Am Mittwoch, 28. Februar, liest er im Theater an der Wilhelmshöhe in Lingen Geschichten aus seinem Buch „Und ewig schläft das Pubertier“. Einen Tag später ist er damit im Festsaal in Melle.

Die Pubertät – welcher Erwachsene denkt nicht mit Schaudern an sie zurück? Der 50-jährige Schriftsteller Jan Weiler scheint seit einigen Jahren in dieser von Peinlichkeiten und Nöten bestimmten Lebensphase festzustecken. Im vergangenen Jahr veröffentlichte er den dritten Band seiner Pubertäts-Reihe „Und ewig schläft das Pubertier“. Dieses Mal geht es um das männliche Exemplar dieser Gattung und dessen Faszination für schlechtes Essen, schlechte Frisuren und schlechte Einflüsse.

Die Lesungen von Jan Weiler am Mittwoch, 28. Februar, im Theater an der Wilhelmshöhe in Lingen und am Donnerstag, 1. März, im Festsaal in Melle beginnen jeweils um 20 Uhr. Eintritt: 21,90 Euro. Kartentelefon: 0591/9660108 (Lingen) und 0541/7607780 (Melle).