Ein Bild von Christoph Franken
25.02.2018, 15:04 Uhr KOMMENTAR

SPD in Melle offen und fair

Kommentar von Christoph Franken

Das Mitglieder-Votum der SPD läuft noch bis zum 2. März. Am 4. März soll das Ergebnis verkündet werden. Foto: dpaDas Mitglieder-Votum der SPD läuft noch bis zum 2. März. Am 4. März soll das Ergebnis verkündet werden. Foto: dpa

Melle. Die Informationsveranstaltung der Meller SPD zur Großen Koalition in Berlin kommentiert Christoph Franken für das „Meller Kreisblatt“.

Die SPD-Veranstaltung in Melle offenbarte, wie schwer sich gerade langjährige Parteimitglieder mit der Frage tun, ob sie einer Neuauflage der Großen Koalition in Berlin zustimmen sollen oder nicht. Einige Redner machten deutlich, dass sie sich bereits entschieden haben. Andere wiederum haben die Post aus dem Willy-Brandt-Haus noch nicht beantwortet. Aus den Beiträgen auf der Versammlung in Melle ließ sich zudem keine eindeutige Tendenz pro oder kontra GroKo ablesen.

Teilnehmer einer ähnlichen Veranstaltung vor einer Woche in Osnabrück mit SPD-Spitzenpolitiker Boris Pistorius hatten dagegen eher eine Anti-Haltung zur GroKo ausgemacht. In Osnabrück war die Presse übrigens ausgesperrt worden. Dieses Instrument zur Meinungsunterdrückung hatte bis dahin nur die AfD angewandt.

In dieser Hinsicht unterschied sich die Meller Runde mit Stephan Weil wohltuend. Nicht nur die Presse war zugelassen, sondern die Redner im Plenum bekamen auch anstandslos das Mikro ausgehändigt und konnten sich ohne Zeitvorgaben äußern. Auch das war in Osnabrück anders.

Unter dem Strich eine gelungene Diskussion. Die Qual der Wahl aber bleibt.


Der Artikel zum Kommentar