Eröffnung am Wochenende Neustart für Eiscafé Gelateria Ruperto in Bruchmühlen

Von David Hausfeld

Das Eiscafé Gelateria Ruperto in Bruchmühlen eröffnet am kommenden Wochenende neu – hier an einem sonnigen Tag 2017. Foto: Horst Rehsöft/Knabe Immobilien GmbHDas Eiscafé Gelateria Ruperto in Bruchmühlen eröffnet am kommenden Wochenende neu – hier an einem sonnigen Tag 2017. Foto: Horst Rehsöft/Knabe Immobilien GmbH

Bruchmühlen. Das Eiscafé Gelateria Ruperto in Melle-Bruchmühlen hat einen neuen Pächter. Schon ab dem Wochenende können Bruchmühlener vor Ort mit Erfrischungen in die Eissaison starten.

Die Eissaison 2018 ist eröffnet: Blauer Himmel und Sonnenschein luden bereits in den letzten Tagen zum Schlemmen ein. Da sind auch eisige Temperaturen für viele Menschen kein Grund auf das Speiseeis in der Hand zu verzichten. Lokale Cafés wie Roma, La Gelateria und Fontanelle in Melle-Mitte oder Eiscafé bei Uschi in Wellingholzhausen haben teilweise schon seit Ende Januar geöffnet. Ab Samstag, 24. Februar, dürfen sich auch Bruchmühlener wieder vor Ort mit bunten Kugeln in Becher oder Waffel versorgen.

Andre Pinheiro hat das Eiscafé Gelateria Ruperto in der Meller Straße von Francesco Ruperto übernommen. Rund 30 Jahre hatte Ruperto das Café mit seiner Frau Karin geführt. Trotz des Führungswechsels wird der Name Gelateria Ruperto bleiben, sagt Pinheiro auf Nachfrage unserer Redaktion. Beim Eiscafé Venezia in Preußisch Oldendorf habe er bereits seit 2009 die beliebte Süßspeise an den Mann gebracht.

Mit der Neueröffnung in Bruchmühlen wird Pinheiro nun sein eigener Chef und freut sich auf zahlreiche Besucher. Für die sei er dann täglich von 10 bis 20.30 Uhr da, lediglich dienstags habe er Ruhetag. Zur Eröffnung am Samstag, 24. Februar lädt er alle Eisjünger zum Probieren ein. Als kleines Eröffnungsangebot gibt es die Kugel Eis zum halben Preis.