Kellerduell in der Oberliga Tischtennis: Oldendorfer Frauen unter Zugzwang

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mirco Kiel und Riemsloh gehen mit breiter Brust in die Partie gegen Tabellenführer Papenburg. Foto: Nico HenschenMirco Kiel und Riemsloh gehen mit breiter Brust in die Partie gegen Tabellenführer Papenburg. Foto: Nico Henschen

nhen Melle. Als Tabellenletzter in der Tischtennis-Oberliga steht die Zweite Damen aus Oldendorf am Sonntag im Spiel gegen Tabellennachbar Bawinkel unter Zugzwang. Auch die Erste SVO-Herren in der Verbandsliga muss punkten. Für Riemsloh II steht das Spitzenspiel in der 1. Bezirksklasse an.

Damen, Oberliga

SV Oldendorf II - SV Bawinkel So., 11:00 Uhr

Nach einer bisher durchwachsenen Saison findet sich die Zweite Damen der SV Oldendorf im Abstiegskampf wieder. Nachdem man zuletzt bittere Niederlagen einstecken musste, gilt es am Sonntagvormittag, alle Reserven in die Waagschale zu werfen und endlich wieder in die Spur zu finden. Mit dem SV Bawinkel empfängt man den Tabellennachbarn und somit eine Mannschaft auf Augenhöhe. Ziel der Damen ist es, einen möglichst deutlichen Sieg einzufahren und zumindest einen kleinen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu gehen.

Herren, Verbandsliga

SV Oldendorf - TSG Dissen Fr., 20:00 Uhr

SV Oldendorf - TuS Lutten Sa., 18:00 Uhr

Ebenso viel Druck wie bei den Frauen lastet auf den Schultern der Akteure der ersten SVO-Männermannschaft. Nach durchwachsener Hinrunde befindet sich der Verbandsligist überraschend im Tabellenkeller und kämpft gegen den Abstieg. Nun soll jedoch alles besser werden, weshalb man am Wochenende mit zwei Erfolgen in die Rückrunde starten will. Zwar warten mit TSG Dissen und TuS Lutten zwei starke Gegner auf die SVO-Männer, die Mannschaft um Spitzenspieler Tobias Jürgens weiß jedoch um ihre Qualität und geht selbstbewusst ins Wochenende. Hochklassige und spannende Spiele sind garantiert. Bleibt abzuwarten, ob die Oldendorfer den angepeilten Befreiungsschlag erreichen.

Bezirksoberliga

SV Oldendorf II - SVC Belm-Powe Sa., 16:00 Uhr

In den aktuellen Oldendorfer Negativtrend reiht sich die Zweite Herren in der Bezirksoberliga ein. Der Aufsteiger tat sich bisher schwer, in die Saison zu finden, und rangiert ebenfalls im Tabellenkeller. Am Samstagnachmittag geht man gegen Belm-Powe als Außenseiter in die Partie. Trotzdem wollen die SVO-Männer alles geben, um die Punkte in der eigenen Halle zu behalten. Bei passender Leistung ist vielleicht etwas drin.

Bezirksliga

TSV Riemsloh - Blau-Weiß Papenburg Sa., 14:00 Uhr

Riemsloh I empfängt das Bezirksliga-Topteam Papenburg. Der aktuelle Tabellenführer gilt so natürlich als Mitfavorit auf den direkten Aufstieg. Trotz dieser vermeintlichen Übermacht wollen die Riemsloher am Samstag versuchen, den Gegnern alles abzuverlangen und vielleicht sogar den nächsten Überraschungserfolg zu landen. Man zeigte in der Vergangenheit bereits, dass man auch gegen die stärkeren Teams nicht chancenlos ist.

1. Bezirksklasse

TSV Riemsloh II - Spvg. Niedermark Sa. 19:00 Uhr

Am Samstagabend findet in der Riemsloher Sporthalle das Topspiel in der 1. Bezirksklasse statt. Mit der Zweiten TSV-Herren und Niedermark stehen sich Tabellenzweiter und Spitzenreiter gegenüber. Die Riemsloher spielten bisher eine starke Saison und kämpfen mit nur zwei Punkten Rückstand auf Niedermark um den Aufstieg in die Bezirksliga. Mit einem Sieg könnte man diesen Rückstand aufholen und schon an diesem Wochenende die Tabellenführung übernehmen. Die Riemsloher würden sich über reichlich Unterstützung von den Zuschauerrängen freuen und werden alles geben, um ihr Ziel zu erreichen. Wenn das gesamte Team Spitzenleistungen bringt, stehen die Chancen auf einen Erfolg durchaus gut.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN