Einrichtung der Poststelle zerstört Wieder Einbruch in Tankstelle in Melle-Buer

Siggi Schmidt ist entsetzt über die Zerstörungswut der Einbrecher in der Tankstelle Buer, von der insbesondere die Poststelle betroffen war. Foto: Conny RutschSiggi Schmidt ist entsetzt über die Zerstörungswut der Einbrecher in der Tankstelle Buer, von der insbesondere die Poststelle betroffen war. Foto: Conny Rutsch

cru Buer. Petra und Siggi Schmidt sind stinksauer. Zum wiederholten Mal wurde die von ihnen gepachtete Tankstelle in Buer Opfer von Einbruchtätern.

„Um vier Uhr am Mittwochmorgen wurde die Alarmanlage ausgelöst“, erzählt Petra Schmidt. Die Überwachungskamera an der Barkhausener Straße zeigt, dass ein Auto vorfährt und drei mit Sturmhauben nicht erkennbar gekleidete Personen aussteigen. Die Eingangstür wird mit einem Vorschlaghammer zerschlagen. Die Einbrecher dringen in den Verkaufsraum ein und stehlen nicht nur Tabakwaren, sondern zerstören auch einige gläserne Regalböden des Tabakregals.

Brachiale Gewalt

Damit nicht genug. Sie brechen sie die Kasse des Bürobedarfshops auf und zerschlagen mit brachialer Gewalt die Einrichtung der ebenfalls im Geschäft befindlichen Poststelle. „Nach dreieinhalb Minuten war alles vorbei“, sagt Siggi Schmidt. Anwohner scheinen nichts bemerkt zu haben. Die Tankstellenpächter sind ratlos. Schließlich halten sie für die Bueraner Bevölkerung mit der Tankstelle, dem Bürobedarfshop und der Poststelle eine wichtige Institution im Dorf vor.

Polizei sucht Zeugen

Im Anschluss an die Tat flüchten die Einbrecher, vermutlich mit einem Kombi, in Richtung Melle. Die Flüchtigen wurden als schlank und etwa 1,75 Meter groß beschrieben. Während einer von ihnen einen hellen Pullover trug, waren die anderen beiden Männer mit einem dunklen Kapuzenpullover bekleidet. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 05422/ 920600 zu melden.