Lob und Dank für Reinhold Beckmann Melle: Taktstockübergabe beim Festkonzert in Hoyel

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


pm Riemsloh. Der langjährige Chorleiter des Posaunenchores Hoyel, Reinhold Beckmann, wurde am vergangenen Samstag in der St. Antonius Kirche in Hoyel verabschiedet. Mit Pauken und Trompeten begrüßten die Bläserinnen und Bläser am gleichen Abend ihren neuen Chorleiter Peter Schröder.

Die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt, als die 30 Bläser mit „Highland Cathedral“ gemeinsam mit Simon Meyer zu Hoyel an der Pauke und Jürgen Kalvari am Dudelsack den Konzertabend tongewaltig eröffneten.

Musikalische Vielfalt

Die Bläser präsentierten ihren begeisterten Zuhörern eine bunte Mischung verschiedenartiger Musikstücke. Mit kirchlichen Klängen wie der Choralphantasie „Lobe den Herren“ und einem Bachsatz zu „Nun danket alle Gott“ bis hin zu Swing, Fanfare und Musik aus fernen Ländern präsentierte der Posaunenchor Hoyel seine musikalische Vielfalt.

Stefanie Bonhaus führte die Zuhörer durch diesen besonderen Abend, an welchem Reinhold Beckmann nach über 34 Jahren den Taktstock an seinen Nachfolger Peter Schröder übergab. Besonders begrüßte sie die zahlreichen ehemaligen Jungbläser, die von überall her gekommen waren, um ihren Chorleiter zu verabschieden.

„Es ist wie ein großes Klassentreffen!“, freute sich Reinhold Beckmann über 75 junge Menschen, die er im Laufe seiner Chorleiterzeit in Hoyel das Musizieren auf Trompete, Posaune und Tuba beigebracht hatte. Für diese außergewöhnliche Leistung dankte ihm auch der Kirchenkreiskantor Andreas Opp.

„Ein richtiger Glücksfall“

Sehr erfolgreich und professionell hat Reinhold Beckmann immer wieder auch die Jungbläsertage der Kreisposaunenfeste unterstützt. Sein großer Wunsch, die Leitung mit 65 Jahren in gute Hände zu übergeben und von nun an mitten in den Reihen seiner Bläser die Trompete zu spielen, ist erfüllt worden. Der Landesposaunenwart Christian Fuchs überreichte für 54 Jahre Mitgliedschaft im Posaunenchor und 34 Jahre Chorleitung eine Ehrenurkunde des Landesposaunenwerkes Hannover und dankte Reinhold Beckmann damit für seine herausragende Arbeit.

„Es ist ein richtiger Glücksfall, dass dieser Abend nicht nur im Zeichen der Verabschiedung steht, sondern gleichzeitig ein neuer Chorleiter begrüßt werden kann,“ sprach Heinz Bockrath für den Kirchenvorstand der St.-Antonius-Gemeinde seinen Dank für die langjährige und treue Arbeit in der Gemeinde aus.

„Auch wir möchten dir für deine tolle Arbeit unseren Dank aussprechen. Für dich war Ökumene nicht nur ein Wort, du hast sie wirklich gelebt“, so bedankte sich auch Hans-Joachim Püttker für die katholische Gemeinde St. Johann Riemsloh.

Tosender Schlussapplaus

Nun übernimmt Peter Schröder in Hoyel den Taktstock. Aufgewachsen in Werther, wohnt er nun schon seit 24 Jahren in Neuenkirchen. „Schon als Kind hörte ich Blasmusik aus dem alten Radio meiner Oma.“, berichtete er dem Publikum. „Gott loben, ist unser Amt“. Unter diesem Motto freut er sich sehr auf die Übernahme dieser tollen Gruppe. Nach tosendem Schlussapplaus und Standing Ovations schwang er dann - sichtlich angekommen im Posaunenchor Hoyel - den Taktstock zur Zugabe.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN