Meller Teams vor Wegweisern Tischtennis: Oldendorf III muss punkten

Von Nico Henschen

Paul Rietzschel kämpft mit den Zweiten Herren der SV Oldendorf um den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga. Foto: Nico HenschenPaul Rietzschel kämpft mit den Zweiten Herren der SV Oldendorf um den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga. Foto: Nico Henschen

Die Meller Tischtennis-Teams stehen vor einem wegweisenden Wochenende.

Melle. Während Riemslohs Erste Herren unbedingt siegen wollen, um die Position im oberen Tabellendrittel zu festigen, benötigen die Dritten Oldendorfer Herren in der Bezirksliga unbedingt Punkte, um die Minimalchance auf den Klassenerhalt zu wahren.

Bezirksoberliga

SV Oldendorf II - BSV Holzhausen Sa., 19:00 Uhr

Nach einer langen Durststrecke finden sich die Zweiten Herren der SV Oldendorf auf dem vorletzten Tabellenplatz der Bezirksoberliga wieder. Am Wochenende gilt es, in eigener Halle endlich wieder in die Spur zu finden und einen Sieg einzufahren. Zwar geht man gegen den Tabellenzweiten BSV Holzhausen als klarer Außenseiter an den Tisch, dennoch ist die SVO sicherlich nicht chancenlos. In der noch jungen Mannschaft steckt ausreichend Potenzial, um auch die Spitzenteams der Liga ärgern zu können, weshalb die Zweite mit breiter Brust in die Partie geht. Man darf gespannt sein, ob Oldendorf sein Ziel erreicht und die Punkte in der Heimat behalten kann.

Bezirksliga

SV Oldendorf III - SV Olympia Laxten II Sa., 18:00 Uhr

SV Oldendorf III - SF Oesede III So., 11:00 Uhr

Die Dritten Herren der SV Oldendorf gehen am Wochenende mit gehörigem Druck in die beiden Punktspiele. Als abgeschlagener Tabellenletzter benötigt man gegen Laxten und Oesede unbedingt deutliche Siege, um den Abstieg überhaupt noch verhindern zu können. Mit 0:22 Punkten hat die SVO fünf Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz – ein Abstand, den man schleunigst verringern möchte. Zwar gilt die Mannschaft in beiden Begegnungen als Außenseiter, dennoch könnte mit der passenden kämpferischen und spielerischen Leistung vielleicht etwas drin sein.

TSV Riemsloh - TSG Dissen II So., 14:30 Uhr

Deutlich besser als um die beiden SVO-Teams steht es um die Ersten Riemsloher Herren in der Bezirksliga. Nachdem man im vorigen Jahr beinahe abgestiegen wäre, zeigte das Team um Spitzenspieler Björn Wolski zuletzt beeindruckende Leistungen und findet sich nun auf dem dritten Tabellenplatz wieder. Diese aussichtsreiche Position wollen die TSV-Männer am Sonntagnachmittag gegen die TSG Dissen verteidigen. Die Dissener sind ein ebenbürtiger Gegner, weshalb eine hochklassige Partie auf Augenhöhe garantiert ist. Die Riemsloher würden sich vor heimischer Kulisse über reichlich anfeuernde Zuschauer freuen. Bleibt nur noch abzuwarten, wer am Ende die Nase vorn haben wird.