Theaterbühne Rütli Buer aktiv Plattdeutsche Sprache ist in Melle ein Kulturgut

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


pm Buer. Die Theaterbühne „Rütli“ Buer im Meller Stadtteil Buer brachte auch im 40. Jahr des Bestehens die Komödie „Neurosen und Narzissen“ von Helmut Schmidt, Oldenburg, erfolgreich auf die Bühne.

In der letzten Vorstellung trugen wieder alle Spielerinnen und Spieler ihre Rollen konzentriert und gekonnt vor, das Publikum war begeistert. Die Ehrung der Jubilare war der Höhepunkt des Abends.

Ortsbürgermeister Dieter Finke-Gröne fand anerkennende Worte und Elisabeth Benne, Vorsitzende des Vereins Plattfoss, Plattdeutscher Förderkreis in der Region Osnabrück, und wies darauf hin, dass die plattdeutsche Sprache ein Kulturgut ist, das gepflegt und gefördert werden sollte.

Elisabeth Benne ehrte im Anschluss der Vorstellung Frederik Horst für 15 Jahre Zugehörigkeit zur Theaterbühne „Rütli“ Buer, Doris Frenzel für 25 Jahre und für 40 Jahre Irmgard und Hermann Horst sowie Martha und Fritz Kohmöller.

Alles auf platt

Der Spielleiter verabschiedete die Gäste mit den Worten: „Lüe maket ju upp`n Patt, wenn et hett in Buer spierlt se we up Platt.“ Irmgard Horst umsorgt seit 40 Jahre Besucher und Gäste mit Getränken und Speisen vor und nach der Vorstellung, während Doris Frenzel mit viel Witz und Humor in der Aufführung die Figur der Frau Toss spielte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN