Präsentation der Landesturnschule Junge Choreografen auf der Meller Bühne

Von pm/awe

Die perfekte Symbiose aus Bewegung und Emotion übten die Teilnehmerinnen in der Choreografie-Ausbildung in der Landesturnschule. Foto: Sven Kammeyer /LandesturnschuleDie perfekte Symbiose aus Bewegung und Emotion übten die Teilnehmerinnen in der Choreografie-Ausbildung in der Landesturnschule. Foto: Sven Kammeyer /Landesturnschule

Melle. Junge Choreografen und erfahrene Gruppen gestalten eine Abendshow: Auf diese bunte Mischung dürfen sich die Besucher an diesem Samstag im Festsaal am Schürenkamp freuen.

In der Landesturnschule Melle werden seit Jahren Vereinsübungsleiter zu Choreografen ausgebildet. Diese Ausbildung ist in Deutschland einzigartig und bildet die Basis für viele erfolgreiche Showgruppen. In der Region ist die Gruppe Screbel Dance &Trix den meisten Menschen ein Begriff. Auch deren Trainerinnen haben einst diese Ausbildung besucht und inzwischen mit ihrer Formation nationale und internationale Erfolge erreicht.

Die Grundlage solcher Karrieren liegt immer wieder in der Ausbildung in der Landesturnschule: „In der Ausbildung geht es nicht darum, besonders schwierige Bewegungen zu erlernen, sondern sich mit den unterschiedlichen Aspekten einer Choreografie vertraut zu machen“, erklärt Bildungsreferent Sven Kammeyer: „Zu einer Bühnenpräsentation, die den Zuschauer buchstäblich vom Hocker reißt gehören viele verschiedene Aspekte. Erst die richtige Kombination macht sie zu etwas Besonderem“.

Hohe Kunst

Diese hohe Kunst hat Kammeyer mit einem erfahrenen Referententeam dem diesjährigen Ausbildungsjahrgang vermittelt. Das Ergebnis ist die sogenannte „Probebühne“. Hier können sich die angehenden Absolventen ausprobieren, ihrer Kreativität freien Lauf lassen und sich vor einem Publikum präsentieren. Dabei sind die Absolventen selbst in den vielen Fällen keine Anfänger auf der Bühne, das Gros ist schon oft aufgetreten, hat jedoch noch nie als Choreograf die Fäden in der Hand. Am Samstag werden Stücke präsentiert, die im vergangenen Jahr während der Ausbildung erarbeitet wurden, zudem präsentieren die Prüflinge ihre Abschlusswerke, anhand derer das Ausbildungsteam entscheiden muss, ob die Ausbildung erfolgreich bestanden ist.

Das Thema dieser Probebühne lautet Mov-E-Motion. Ergänzt wird der Abend von drei erfahrenen Gruppen aus Hannover, Bremen und Osnabrück. Absolventen der vergangenen Jahre kommen gern zurück nach Melle, um die aktuellen Choreografien zu präsentieren. In diesem Jahr kommt die viertplazierte Tanzgruppe der Deutschen Meisterschaft im DTB-Dance aus Bremen.

Eintritt ist frei

Da es an diesem Abend darum geht, die Prüfung vor möglichst vielen Zuschauern zu präsentieren, wird auf einen Eintritt verzichtet. Daher gibt es auch keinen Kartenvorverkauf. Einlass ist um 18.30, und um 19Uhr heißt es „Bühne frei“ für die Probebühne 2018.