zuletzt aktualisiert vor

Auffahrt und Bahn gesperrt A30 bei Melle-Riemsloh: Unfall mit mehreren Fahrzeugen

Von Michael Hengehold und Svenja Kracht


Melle. Auf der Autobahn 30 hat sich in Höhe der Auffahrt Melle-Riemsloh gegen 9 Uhr ein Unfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen ereignet. Die Fahrbahn Richtung Osnabrück war bis 10 Uhr gesperrt.

Dabei hatte eine 23-jährige Autofahrerin aus Melle am Dienstagmorgen noch Glück im Unglück. Sie kam mit dem Schrecken davon. Die junge Frau fuhr gegen 9 Uhr an der Anschlussstelle Riemsloh auf die Autobahn in Richtung Osnabrück.

Die junge Frau fuhr gegen 9 Uhr an der Anschlussstelle Riemsloh auf die Autobahn in Richtung Osnabrück. Bereits in der Auffahrt geriet ihr Pkw ins Schleudern und dadurch auf den Hauptfahrstreifen. Der Fahrer eines 40-Tonnen-Lkw konnte dem Pkw noch ausweichen, ein nachfolgender Ford Transit allerdings nicht mehr – er prallte gegen das Auto.

Nachdem das Fahrzeug durch den Aufprall ein Stück weit nach vorne katapultiert wurde, fuhr ein 7,5-Tonnen-Lkw ebenfalls in das Auto der jungen Frau. Durch den Unfall wurden die beteiligten Fahrzeuge beschädigt und Betriebsstoffe liefen aus. Für etwa eine Stunde (Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung durch die Feuerwehr) richtete die Autobahnmeisterei eine Vollsperrung der A 30 und der Auffahrt Riemsloh ein.