Ein Bild von Kirsten Muck
14.01.2018, 19:10 Uhr KOMMENTAR

Typen gibt es genug in Meller Sportvereinen

Ein Kommentar von Kirsten Muck


Im Breitensport gibt es genug Typen, wie sie Paul Breitner im Fußball vermisst. Außerdem stärken die Vereine wie hier beim Leichtathletik-Sportfest im Mai beim SC Melle, den Sport in der Region. Archivfoto: SC MelleIm Breitensport gibt es genug Typen, wie sie Paul Breitner im Fußball vermisst. Außerdem stärken die Vereine wie hier beim Leichtathletik-Sportfest im Mai beim SC Melle, den Sport in der Region. Archivfoto: SC Melle

Melle. Während des Neujahrsempfangs beim SC Melle bedauerte Gastredner Paul Breitner, dass es im deutschen Fußball keine Typen mehr gebe. Im Profi-Fußball vielleicht nicht. Aber in anderen Sportarten schon, meint unsere Kommentatorin.

Wenn Paul Breitner bemängelt, dass es dem deutschen Fußball an Typen mangelt, sollte er vielleicht einen Blick in den Amateur- und Hobbyfußball werfen. Oder in andere Disziplinen im Breitensport, die nicht so bekannt und medial präsent sind.

Denn die „guten Seelen“, die Typen, die sich einsetzen und mitfiebern, egal ob der eigene Vereine oder die Mannschaft in der Erfolgsspur ist oder nicht, die gibt es im Breitensport zuhauf. Nicht umsonst ehren der SC Melle und die anderen Vereine der Stadt regelmäßig Mitglieder, ohne die der Verein ärmer wäre. Es mangelt also nicht an Typen. Es mangelt im deutschen Sportbusiness an Aufmerksamkeit gegenüber den Sportarten, die nicht Millionen einbringen. Gut, dass diese Menschen in Melle immer mal wieder ihre Bühne bekommen und gesehen werden.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN