zuletzt aktualisiert vor

Aufstieg verpasst SC Melle verliert Relegation gegen FT Braunschweig

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<p>
              <em>Enttäuscht</em> war Manuel Stegmann nach der 2:3-Niederlage gegen FT Braunschweig, die das Aus im Aufstiegsrennen um die Saison in der Oberliga bedeutete.<Cust strParam="FH">Foto: Johannes Kapitza</Cust></p>

Enttäuscht war Manuel Stegmann nach der 2:3-Niederlage gegen FT Braunschweig, die das Aus im Aufstiegsrennen um die Saison in der Oberliga bedeutete.Foto: Johannes Kapitza

Melle. Der SC Melle bleibt ein Landesligist. Der Vizemeister verlor am Samstag sein Aufstiegsspiel zur Oberliga gegen FT Braunschweig in Burgdorf bei Hannover mit 2:3. Damit ist die Relegationsrunde für die Grönegauer vorzeitig beendet.

Dabei hatte die Partie so gut begonnen für das Team von Trainer Farhat Dahech. Nach schöner Vorarbeit von Yakup Akbayram erzielte Veit Usslepp zur Freude der rund 200 mitgereisten SCM-Fans das 1:0 per Kopf (9.). Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich für Braunschweig durch Jan-Philipp Walther sorgte Akbayram für das Meller 2:1 (40.). Nach der Pause drängte der SCM, konnte diese Phase jedoch nicht für weitere Treffer nutzen.

Stattdessen glich Dominik Franke für FT Braunschweig erneut aus (63.). Jonas Kierdorf erzielte per Lupfer über Melles starken Schlussmann Lennart Süllow hinweg den Siegtreffer (80.). „Die zweimalige Führung hat uns keine Sicherheit gegeben. Wir haben es versäumt, zu Beginn des zweiten Durchgangs das vorentscheidende 3:1 zu erzielen. Dann hätte die Partie ganz anders ausgehen können. Aber wir haben gegen einen guten Gegner verloren, der letztlich mehr vom Spiel hatte“, analysierte Tobias Brockmeyer.

Die Mannschaft sei nach Spielschluss sehr enttäuscht gewesen, bekannte der Teambetreuer. „Es ist frustrierend, das dritte Jahr in Folge gescheitert zu sein“, sagte beispielsweise Kapitän Carsten Klamer. Doch bereits am gestrigen Sonntag richteten die Verantwortlichen des SCM den Blick nach vorn. „Wir wären gerne aufgestiegen. Aber für das Umfeld und die Bedingungen in Melle wäre die Oberliga ein sehr großer Schritt gewesen. Die Landesliga ist in der nächsten Saison äußerst attraktiv besetzt. Die Zuschauerzahlen werden in der Landesliga sicher höher sein als in der Oberliga. Wir werden wieder versuchen oben mitzuspielen. Ein Platz unter den ersten drei ist das Ziel“, erklärte Brockmeyer.

Der Stamm des Teams bleibt zusammen. Neben Dominik Kley, der seine Karriere beendet, und Danny Enthof, der aus beruflichen Gründen sportlich kürzertritt, verlassen auch Niklas Pörschke, Torwart Felix Zimmermann und Yakup Akbayram den Club. Zu den beiden bereits verkündeten Neuzugängen Ustim Schröder und Ousmane Soumah sollen laut Brockmeyer ein Torwart und ein, zwei weitere Feldspieler verpflichtet werden. Überdies rücken mit Niklas Dröge und Tammo Dornbusch zwei Talente aus der A-Jugend auf.

Nach einer rund dreiwöchigen und wohlverdienten Pause starten die Grönegauer am 2. Juli mit der Vorbereitung. Die Saison beginnt dann Anfang August mit Pokal und Meisterschaft.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN