Firma Melos stellt „Turfrob“ vor Kunstrasen ist sein Element: Mähroboter aus Melle

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mäht Kunstrasen: Der „Turfrob“. Foto: Melos GmbHMäht Kunstrasen: Der „Turfrob“. Foto: Melos GmbH

Melle. Erfindung made in Melle: Der Kunstrasenpflegeroboter „Turfrob“ ist eine Entwicklung der Firma Melos.

Der weltweit operierende Hersteller von Kunststoffgranulaten und Kunstrasen überraschte mit dem weltweit einmaligen Produkt kürzlich auf der Messe FSB in Köln. „Wir hätten alle fünf Prototypen sofort verkaufen können“, berichtete Melos-Geschäftsführer Jörg Siekmann. Er sieht „Turfrob“ als Ergänzung für die Kunden, die Kunstrasenplätze anlegen lassen. „So bieten wir den Kunden noch bessere Leistungen.“

Mit Magnet

Der kleine akkubetriebene Mähroboter kann Blätter aufsaugen, kleine Blechteile per Magnet sammeln (Flaschenverschlüsse), richtet die Kunstrasenhalme wieder auf und bürstet sie ab. Das alles erledigt der kleine Helfer vollautomatisch und ohne Aufsicht. Er verfügt über modernste Steuerungs- und Regelungstechnik und wird über eine Smartphone-App einfach programmiert. Der Mähroboter wurde unter der Regie von Melos gemeinsam mit der Hochschule Dortmund und einem Ingenieurbüro in Bohmte entwickelt.

2019 serienreif

„Die Pflege eines Kunstrasenplatzes ist sehr wichtig, um eine gleichbleibende Qualität über die Nutzungsdauer des Platzes zu erreichen“, erklärte Siekmann.

Das Gerät soll 2019 serienreif sein (siehe auch Seite 16).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN