Ein Artikel der Redaktion

Kommentar Radweginitiativen: Sinnvoller Vorstoß aus Melle

Meinung – Christoph Franken | 26.02.2019, 16:08 Uhr

Den Vorstoß der Meller Landtagsabgeordneten Gerda Hövel im Landtag für die bessere Förderung von Bürger-Radwegen kommentiert Christoph Franken für das "Meller Kreisblatt".

Jahrzehntelang lautete bei den Ministerien in Hannover beim Blick auf beantragte Radwege die Devise: abarbeiten.

Mit dieser gemütlichen Herangehensweise soll jetzt Schluss sein, wenn es nach Gerda Hövel und ihren Mitstreitern im Landtag geht: Ihr Antrag sieht eine gesonderte Förderung der Initiativen vor, die sich persönlich in ein Radweg-Projekt einbringen und in Vorleistung gegangen sind. Solches Engagement muss belohnt werden, meint die Politikerin aus Melle zu Recht.

Sie hat den Antrag dankenswerterweise auf den Weg gebracht, aber die Initiativen landesweit brachten ihn ins Rollen. Deswegen war es sicherlich auch hilfreich, dass sich zwei Initiativen auf Meller Gebiet nicht nur mit Rat und Tat, sondern auch mit diplomatischem Geschick besonders hervorgetan haben.

Gerda Hövel verweist zu Recht darauf, dass es in NRW zwei Fördertöpfe gibt: Für motivierte Initiativen und für das normale Radwegeprogramm. Dieses Modell zu kopieren ist mehr als sinnvoll.