Ein Artikel der Redaktion

Mit Tribute-Bands Fly Fighters und Blink Day „Rock bei Kurt“- Festival in Gesmold geht in die nächste Runde

Von PM. | 05.08.2019, 14:09 Uhr

Am Samstag, 31. August, geht das „Rock bei Kurt“- Festival in Gesmold in die nächste Runde. Ein abwechslungsreiches Musikprogramm mit regionalen und überregionalen Bands hatte in den letzten Jahren eine Vielzahl von Besuchern in den beschaulichen Ortsteil Dratum gelockt.

Auch in diesem Jahr dürfen sich die Musikfreunde wieder auf das ein oder andere musikalische Highlight freuen. Mächtig Stimmung versprechen dabei besonders die Tribute-Bands Fly Fighters (Foo Fighters), Blink Day (Green Day und Blink 182) und die italienische Queen Coverband The Vipers, die zu einer der bekanntesten Tribute Bands Europas zählt. Seit 2002 spielten The Vipers über 1600 Live Shows und überzeugte das Publikum mit Queen-Klassikern wie „We will rock you“, „A Kind of Magic“, „The Show must go on“, „Radio Ga Ga“ und unzähligen weiteren Hits…

Spaß auf der Bühne

Die Fly Fighters sind eine ebenfalls aus Italien stammende Tribute-Band, die Songs der Foo Fighters unglaublich echt und mit der gleichen Power wie das Original auf die Bühne bringen. Die Fly Fighters sind ein echtes Muss für jeden Foo Fighters Fan und laden mit ihrer Show ein zu einer eindrucksvollen Reise durch die über 20-jährigen Bandgeschichte der grandiosen Foo Fighters.

Blink Day ist eine weitere Band mit langjähriger Bühnen- und Coverbanderfahrung. Die vier Musiker zelebrieren mit viel Liebe zum Detail Songs der amerikanischen Punkrock-Größen „Green Day“ und „Blink182“. Das Publikum wird von der ersten Sekunde an mit in die energiegeladene und enthusiastische Show einbezogen. Blink Day transportieren den Spaß von der Bühne herunter und hinterlassen nach jedem Gig ein begeistertes Publikum.

Aber auch Freunde des von klassischen Old School Rock ‘n Roll kommen auf ihre Kosten. Mit der Band Roar!Machine erwartet das Publikum eine „Rose Tattoo - Show“ mit alten Klassikern und neueren Sachen, gemischt mit eigenen Stücken der Musiker aus Sachsen-Anhalt.

Dratumer Heimatkapelle

Die Dratumer „Heimatkapelle“ High-Proof wird mit einer Auswahl an kraftvollen Songs der letzten 30 Jahren aus dem Hardrock-, Punk- und Metal-Bereich ordentlich Dunst nach Dratum Rock City bringen. Vor über 18 Jahren war die Band auf dem Anwesen von Kurt entstanden und feiert in nun ihre Volljährigkeit.

Wer hingegen mehr auf moderneren Pop-Punk mit tanzbaren Gitarren-Melodien und Refrains zum Mitgrölen steht, sollte Venterra auf der Rock bei Kurt Bühne auf keinen Fall verpassen. Das Berliner Gute-Laune-Trio macht einfach Spaß, das haben sie in den letzten vier Jahren auf über 200 Konzerten eindrucksvoll bewiesen.

Ergänzt wird das Musikprogramm wieder durch mehrere Bands aus der Region, wie Spinoza aus Osnabrück, der Meller Bands Tomb Of Giants und die Bielefelder Formationen der Bands Stormeagle und All Nine Yards. Insgesamt erwartet dem Besucher ein über zwölfstündiges Musikprogramm mit einen interessanten Mix aus allen Facetten der Rockmusik.

Das Festival öffnet bereits um 13 Uhr seine Tore, ab 14 Uhr wird gerockt bis in die späten Nachtstunden. Weitere Details zum Programm und zum Kartenvorverkauf gibt es auf der Homepage www.rock-bei-kurt.de