Ein Artikel der Redaktion

36:17-Erfolg gegen HSG Haselünne/Herzlake Handball-Tiger aus Melle feiern gelungenen Saisonstart

Von PM. | 16.09.2019, 13:26 Uhr

Nur zu Beginn des Spieles gegen die HSG Haselünne/Herzlake merkte man den Handball-Tigern der HSG Grönegau-Melle ein wenig Unsicherheit an, danach übernahmen sie die Kontrolle und fuhren einen verdienten 36:17-Erfolg ein.

Nach zehn Wochen Vorbereitung wussten die Tiger anfangs nicht genau, wo sie stehen. Da die Haselünner am vergangenen Wochenende einen überraschenden 25:24-Erfolg gegen den Vorjahreszweiten Teuto Handball feiern konnten, gingen die Mannen um Kapitän Nico Lindenthal mit der einer gehörigen Portion Respekt in die Begegnung.

Anfängliche Ungenauigkeiten

Die Gäste nutzen die anfänglichen Ungenauigkeiten im Spiel der Tiger und ging gleich mit 2:0 in Führung. Erst langsam fanden die Meller in die Partie. Durch ein Doppelpack von Neuzugang Florian Platen konnten die Tiger nach zehn Minuten erstmalig mit 5:4 die Führung übernehmen. Angetrieben von einem umsichtigen Felix Bock fanden die Tiger immer mehr zu ihrem Spiel und konnten sich Tor um Tor von den Gästen absetzen. Über 12:6 in der 20. Minute stand es zur Halbzeit bereits 17:7 für die heimische HSG.

In der zweiten Halbzeit waren es dann Jan Springhetti und Matheo Raude, die dem Spiel der HSG ihren Stempel aufdrückten. Die Tiger spielten trotz der hohen Führung weiter sehr konzentriert und beim Stand von 28:13 nach 43. Minuten war die Vorentscheidung gefallen. Erst in der Schlussphase blieb die ein oder andere Tormöglichkeit ungenutzt und so stand am Ende ein verdienter 36:17 Erfolg auf der Anzeigetafel.

"Müssen uns verbessern"

„Wir sind sehr glücklich mit dem Erfolg und dem guten Start in die Saison, wir müssen uns aber weiter verbessern, um auch in den nächsten Spielen als Sieger vom Platz zu gehen“, zog Trainer Mike Bordihn nach dem Auftaktspiel ein positives Fazit. Am kommenden Samstag um 19 Uhr hat die HSG gleich ihr nächstes Heimspiel. Zu Gast ist dann die TSG Burg Gretesch. Trotz des ungewohnten Spieltags hoffen die Tiger dann auf eine ähnlich gut gefüllte Sporthalle in Neuenkirchen.

HSG: Tor: Carsten Placke, Ole Meyer im Kruge, Sven Oberdiek (n.e.) Feld: Matheo Raude (5 Tore), Florian Platen (5), Lukas Möllersmann (4), Thomas Allerdissen (3), Jannik Lampen (2), Nico Lindenthal (1), Jan Springhetti (5), Florian Bößmann (1) Conni Spence (n.e.), Linus Poerschke (n.e.), Felix Bock (10)

TEASER-FOTO: