Ein Artikel der Redaktion

Trotz Vertiefung des Brunnens Tierheim Melle hat nach wie vor ein Wasserproblem

Von Christina Wiesmann | 29.12.2019, 11:52 Uhr

Erst saßen sie komplett auf dem Trockenen. Jetzt ist das Wasser trüb und riecht „nach faulen Eiern“. Die Wasserversorgung im Meller Tierheim im Stadtteil Riemsloh macht trotz einer Brunnenbohrung von knapp 50 Metern Tiefe im vergangenen Jahr auch weiterhin Probleme.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden