Ein Artikel der Redaktion

TSV Westerhausen-Föckinghausen Auch ein Meller Sportverein bietet Einkaufservice an

Von PM. | 17.03.2020, 12:49 Uhr

Der TSV Westerhausen-Föckinghausen möchte in dieser besonderen Zeit alle älteren und hilfsbedürftigen Menschen im Meller Stadtteil Oldendorf mit einem Einkaufservice unterstützen. Das gilt auch für Menschen, die sich in Quarantäne befinden.

Das gilt auch für Menschen, die sich in Quarantäne befinden. Für TSV-Mitglieder, die zu dieser Zielgruppe gehören, erfolgt der Lieferservice zudem im gesamten Meller Stadtgebiet.

Dazu werden die vier jungen Frauen, die in dem Verein zur Zeit ein freiwilliges Jahr absolvieren, bestellte Einkäufe zu den Menschen bringen. Dieser Service beschränkt sich auf Oldendorf mit den Ortsteilen Oldendorf, Westerhausen, Föckinghausen, Oberholsten und Niederholsten.

„Damit beherzigen wir auch unser Motto: Wir gehen gemeinsam“, heißt es in einer Pressemitteilung des Sportvereins.

Kostenloser Service

Amelie Winkler, Alisa-Marie Lülf, Philin Schiermeyer und Sina Fuchtmann werden also ab sofort vorher in normalem Umfang bestellte Einkäufe im örtlichen Einkaufsmarkt erledigen und dann bis vor die Haustür bringen. Der Bringdienst ist kostenlos.

Bestellungen können auf verschiedenen Wegen vorgenommen werden. So telefonisch unter der Nummer 05422/928839 in der Geschäftsstelle des TSV. Auf der Homepage des vereins (www.tsv-westerhausen.de) kann aber auch ein Einkauflisten-Vordruck heruntergeladen werden. Der lässt sich dann per Fax unter der Nummer 05422 / 928840 an den Verein schickcen. Auch eine Bestellung per E–Mail ist möglich: info@tsv-westerhausen.de