zuletzt aktualisiert vor

Niveauvoller Reitsport Dreifach-Sieg für Jana Niemann beim Grönegau-Cup in der Bruchmühlener Mehrzweckhalle

Von Petra Ropers


Bruchmühlen. Das strahlende Lächeln kam Jana Niemann gar nicht mehr von den Lippen. Und auch Bernhard Pabst, Vorsitzender des Reiterverbandes Melle, schmunzelte gut gelaunt: Gleich dreimal gratulierte er der jungen Reiterin des Reit- und Fahrvereins Melle-Gesmold in der Bruchmühlener Mehrzweckhalle zum Sieg. Beim Wettstreit um den Grönegau-Cup sicherte sie sich in drei von vier Disziplinen den ersten Platz.

Die Förderung des reiterlichen Nachwuchses ist ein wesentliches Anliegen der Reitsportvereine im Grönegau. Einen beliebten Anreiz für die Teamarbeit zwischen Pferd und Reiter bietet seit Jahren der Grönegau-Cup. Seinen Abschluss fand der diesjährige Wettbewerb am Sonntag in Bruchmühlen. Auf den Dressurprüfungen lag der Schwerpunkt beim zweiten Turnierwochenende des Reit- und Fahrvereins Bruchmühlen.

Für den Grönegau-Cup bestritten die jungen Reiter dabei das letzte Turnier von insgesamt fünf Turnieren in den Klassen E und A. Jeweils die drei besten Turnierergebnisse kamen in die Gesamtwertung, die das Können der Paare damit bewusst längerfristig bewertet. Die meisten Punkte holte dabei in der E-Dressur Jana Niemann auf Filja vor Marietheres Wibbelmann auf Löwenherz (RFV Bruchmühlen) und Kelly Boyd auf Eldor (LRFV Oldendorf).

In der A-Dressur siegten Jana Niemann und Filja vor Isabell Janotta auf Ramara (RG Melle-Ostenfelde) und Marietheres Wibbelmann mit Löwenherz. Auch den Sieg im E-Springen sicherte sich Jana Niemann vor Xantia Wirausky auf Pina (LRFV Oldendorf) und Mona Sonnenschein auf Paulina (RFV Melle-Gesmold). Nach Melle-Gesmold ging auch der Sieg beim A-Springen: Hier platzierte sich Mareen Beinker auf Rodney King (RFV Melle-Gesmold) vor Svenja Gräber auf Pilouge (RG Melle-Ostenfelde) und Linda Gehrenbeck auf Sommertraum (RFV Melle-Gesmold).

Junioren und Junge Reiter aus dem Gebiet des Reiterverbandes Melle spricht der Grönegau-Cup an. Bis zur eleganten Leichtigkeit der M*-Dressur ist es allerdings ein weiter Weg. Die hochkarätige Prüfung bildete den Höhepunkt des zweiten Turnierwochenendes in Bruchmühlen, das erneut zahlreiche Besucher auf die Tribüne lockte. Auf Damon’s Daylight überzeugte dabei Petra Suchomel vom RFV Graf Haeseler Wallenbrück die Richter, die ihre Dressur mit der Wertnote 7,7 und damit der goldenen Schleife belohnten.

Auf den zweiten Platz ritt Ellen Richter auf Fontane vom RFV Bad Essen vor Dirk Pohlmann auf Terruzzo vom RFV St. Georg Georgsmarienhütte. Der Dank der Organisatoren galt nach zwei rege frequentierten Turnierwochenenden unterdessen den Sponsoren und den vielen Helfern hinter den Kulissen, deren Engagement das Turnier erst ermöglichte.

Die Ergebnisse des zweiten Turnierwochenendes:

Dressurprüfung Kl. E (18): 1. Jana Niemann/Filja, RFV Melle-Gesmold (8.0); 2. Maria Meyer zu Reckendorf/Royal’s Ronja, RV Meyer zu Reckendorf (7.8); 3. Celina Mickmack/Rubinia Lady, RV Drei Eichen Diebrock (7.6);

Dressurreiterprüfung Kl. A (19/1): 1. Jana Niemann/Filja, RFV Melle-Gesmold (7.4); 2. Tanja Buddenberg/Inka, RFV Melle-Gesmold (7.3); 3. Kerstin Zokoll/Herr Frodo, PSG Am Wiehengebirge (7.2);

Dressurreiterprüfung Kl. A (19/2): 1. Valerie Bröker/Rizzitelli, RFV Hubertus Eschenbruch (7.8); 2. Carla Trentmann/Valderano, RV Lienen (7.7); 3. Talea Bobe/Del Piera, RSV Verl-Sende (7.5);

Dressurpferdeprüfung Kl. A (20): 1. Alexandra Kreimer/Carlotta, RFV Bad Essen (8.0); 2. Achim Ostermeyer/Status Aureus, RV Herzog Wittekind Oberbauerschaft (7.6); 3. Claudia Vogelsang/Sir Oliver, RFV Graf Haeseler Wallenbrück (7.5);

Dressurprüfung Kl. A* (21/1): 1. Jana Niemann/Filja, RFV Melle Gesmold (7.6); 2. Sophie Uthoff/Magic Colours, RV Borgloh (7.5); 3. Tanja Buddenberg/Inka, RFV Melle-Gesmold (7.4);

Dressurprüfung Kl. A* (21/2): 1. Valerie Bröker/Rizzitelli, RFV Hubertus Eschenbruch (7.8); 2. Kathrin Harms-Hirche/Benny Blue, RFV von Lützow Herford (7.6); 3. Daniela Ebke/Con Kolibri, RFV Graf Haeseler Wallenbrück (7.5);

Dressuprüfung Kl. A* (22): 1. Jennifer Wasmus/Colinus, RFV Melle-Gesmold (7.7); 2. Sophie Uthoff/Magic Colours, RFV Borgloh (7.6); 3. Kerstin Zokoll/Herr Frodo, PSG Am Wiehengebirge (7.5);

Dressurprüfung Kl. A** (23): 1. Luise Kitzing/Funny Girl, RFV von Lützow Herford (8.2); 2. Valerie Bröker/Rizzitelli, RFV Hubertus Eschenbruch (7.9); 3. Isabell Brennemann/Parcival, RV Bünde (7.8);

Dressurprüfung Kl. L* Trense (24/1): 1. Sarah Kohpahl/Bijon, RG Melle-Ostenfelde (6.9); 2. Sina Willbrandt/Rubens, RFV Rulle (6.8); 3. Tobias Wiemerslage/Darkness, RG Melle-Ostenfelde (6.7);

Dressurprüfung Kl. L* Trense (24/2): 1. Franziska Niermann/Walentino, RFV St. Georg Georgsmarienhütte (7.7); 2. Lea Ploghaus/Funny Boy, RSV Verl-Sende (7.5); 3. Corinna Kraft/Floreska, RFV Fridericus Rex Valdorf (7.2);

Dressurprüfung Kl. L* Kandarre (25): 1. Petra Suchomel/Villeneuve, RFV Graf Haeseler Wallenbrück (7.7); 2. Corinna Kraft/Floreska, RFV Fridericus Rex Valdorf (7.5); 3. Kristina Knop/Nejarri, RFV St. Georg Georgsmarienhütte (7.4);

Dressurprüfung Kl. M* (26): 1. Petra Suchomel/Damon’s Daylight, RFV Graf Haeseler Wallenbrück (7.7); 2. Ellen Richter/Fontane, RFV Bad Essen (7.5); 3. Dirk Pohlmann/Terruzzo, RFV St. Georg GM-Hütte (7.3).


0 Kommentare